Kubanisches Spanisch - was ist anders?

Alles zu Lateinamerika
Todo sobre Latinoamérica

Kubanisches Spanisch - was ist anders?

Beitragvon i18nde » Di Apr 11, 2017 10:00 am

Moin, allerseits.
Ich kann noch kein einziges Wort Spanisch, würde es aber sehr gerne lernen. Der Grund ist, daß ich bald in Kuba zu tun haben werde.
Gibt es große Unterschiede zwischen kubanischem/lateinamerikanischem Spanisch und dem Spanisch des Mutterlandes? Gibt es innerhalb Lateinamerikas große Unterschiede oder kann man sich halbwegs verständigen?
Ich bitte um Nachsicht, mit diesem Teil der Welt hatte ich noch nicht viel zu tun, stehe deshalb noch vor dem Status des blutigen Anfängers und würde mich über jegliche Hilfe sehr freuen. Sprachlich bin ich nicht ganz unbedarft, Chinesisch und Russisch spreche ich leidlich gut. Insofern reizt mich auch der Ausflug in die romanische Sprachwelt. Ich habe mal vor vielen, vielen Jahren begonnen, Französisch zu lernen, aber das schnell in den Sack geschmissen, war mir zu unlogisch, allein die Schreibung. Soweit ich mir spanische Texte z.B. bei Wikipedia anschaue, lassen die sich eigentlich recht gut verstehen, mit ein bißchen Latein und Englisch im Hintergrund.
Bitte schreibt mir doch, was da auf mich zukommt und wo ich vielleicht speziell für kubanisches Spanisch Informationen finde.

Vielen Dank und Grüße aus dem fernen Xi'an.
i18nde
User
User
 
Beiträge: 1
Registriert: Di Apr 11, 2017 9:29 am

Re: Kubanisches Spanisch - was ist anders?

Beitragvon baufred » Do Apr 13, 2017 10:18 am

... na, wenn denn die Karibik schon sooo lockt :lol: :

Spanisch ist relativ unkompliziert, aaaber man muss schon "arbeiten", um den notwendigen Stoff zu verinnerlichen > bei mir Level B2 > 4 Jahre bei 2x/Wch. Unterricht + ca. 1500 DIN A4 Seiten Übungen zum kompletten Durcharbeiten eines 2-bändigen Lehrwerkes > Ergebnis: kompl. Basisgrammatik + ca. 2.500/3.000 Vokabeln Wortschatz - danach: 2 Jahre Job in Spanien >>> heutiger Stand Wortschatz incl. Technik ca. 12.000 Vokabeln und >> Spanien seit 25 Jahren unsere 2. Heimat ... und, ich "arbeite" auch heute noch tägl. mindestens 'ne 1/2 Std. an der Sprache

... wie's auch weitestgehend als Autodidakt funktioniert und mit welchen Tricks man den Wirkungsgrad um einiges höherschrauben kann, hab ich mal aus meiner jetzt mehr als 30-jährigen Beschäftigung mit Spanisch hier zusammengeschrieben:
spanisch-lernen-aprender-espanol-f2/selbststudium-literatur-tipps-usw-t8704.html

... zu den "Kubanismen":
> http://planetacuba.com/vocabcubano.html
> http://www.kubaforen.de/t150474f11258-T ... banas.html
> https://cubanfromcuba.wordpress.com/201 ... s-cubanas/

... weiter "googeln" mit > palabras cubanas

... ansonsten sollte man mit dem normalen "klassischen" Spanisch (Castellano) schon problemlos dort zurechtkommen ...

Saludos .... y, ¡que tengas éxito! -- baufred --
Benutzeravatar
baufred
Aficionado
Aficionado
 
Beiträge: 739
Registriert: Mi Sep 16, 2009 1:01 pm
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina


Zurück zu Lateinamerika - Latinoamérica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron