Granada - Die Perle Spaniens

Granada


Im Zwischenland der spanischen Flüsse Darro und Genil, am Fuße der „Sierra Nevada“ stößt man wohl auf eine der sehenswertesten spanischen Städte. Granada, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Andalusien, zieht viele Touristen auf Grund ihres außergewöhnlichen Flairs in ihren Bann.

Für an der Geschichte interessierte Touristen hat diese Stadt viel zu bieten. Auf Grund der historischen Vergangenheit, kann man auch heute noch den arabischen Einfluss, der besonders bei vielen Bauwerken der Stadt gut zur Geltung kommt, beobachten. Zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört wohl eindeutig die so genannte „Alhambra“. Hierbei handelt sich um eine Art Palastanlage, die noch aus der Zeit maurischer Besetzung Granadas stammt. Diese Alhambra ist umgeben von den bekannten „Generalife“ Gärten, die auf Grund ihrer Schönheit zu den meist besuchtesten Sehenswürdigkeiten zählen. Viele berühmte Künstler und Schriftsteller wurden durch die wunderschöne Gartenanlage, die im 14.Jahrhundert entstanden ist, inspiriert.

Granadas Vielfalt entdecken

Ebenso bekannt ist die Stadt für ihre verschiedensten Stadtviertel. Zum einen gibt es El Albaicín, einen Stadtteil der sich gegenüber der Alhambra befindet und wo man, viele historische Bauten, wie die Reste der Festung „La Alcazaba“ und sowohl arabische als auch christliche Bauwerke besichtigen kann. Geht man weiter kommt man in den ebenso bekannten Stadtteil „Sacromonte“. Dort befinden sich die „Höhlen von Sacromonte“, die in früheren Zeiten den Zigeunern als Unterschlupf dienten. Heute hat man viele dieser Höhlen schon zu Touristen Lokalen umfunktioniert und es werden immer wieder künstlerische Spektakel mit Tanz und Musik veranstaltet. Sacromonte gilt auch als die Wiege des Flamencos. Was wäre ein Aufenthalt in Granada ohne den historischen Markt „La Alcaicería“ zu besuchen, auf dem man heutzutage hauptsächlich Souvenirs erhält. Die Kathedrale der Stadt ist eines der bedeutendsten Bauwerke, die aus der Renaissance stammen, in Spanien.

Wer sich die unzähligen Sehenswürdigkeiten der Stadt angesehen hat, kann von Granada aus noch viele kleinere Ausflüge starten, da es rund um die Stadt noch viele Dinge gibt, die einen interessanten Aufenthalt komplett machen. Die „Costa del Sol“ nicht weit entfernt, ist eine malerische Landschaft, die sich aus mehreren kleinen Buchten zusammensetzt. Weiters bietet die Sierra Nevada ein umfassendes Angebot für Wintersportbegeisterte.
Wer auf den Spuren der Geschichte wandeln will und malerische Kulissen genießt, wird in dieser Stadt sicher nicht zu kurz kommen. Granada darf bei einem Spanientrip
also auf keinen Fall fehlen.

von Julia Kantner

Weitere Reiseangebote finden Sie auf tui-wolters.de

Gebrauch von Cookies

Wir verwenden Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookies Nutzung zu.