Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

So stehen Spaniens Titelchancen bei der EM 2021

bobadilla-se-alista-para-la-final-de-almeria

Am 14. Juni beginnt für die spanische Fußballnationalmannschaft das Abenteuer Europameisterschaft 2021 mit dem ersten Gruppenspiel gegen Schweden. Nachdem die EM 2020 aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden musste, geht es im Sommer in ganz Europa fußballerisch rund. Denn die Euro wird zum ersten Mal in der Geschichte in verschiedenen europäischen Staaten ausgetragen. Das Endspiel findet am 11. Juli im Wembley-Stadion in London statt. Spanien möchte dann sicher um den EM-Titel spielen. Nicht zuletzt sind die Iberer einer der Top-Favoriten auf den Gewinn der Europameisterschaft. Doch wie stehen die Titelchancen für die spanische Nationalelf bei der EM 2021?

Die gefürchtete “La Furia Roja”

Bei den Europameisterschaften 2016 und 2018 schieden die Spanier schon im Achtelfinale aus und haben bei der diesjährigen Ausgabe einiges wieder gut zu machen. “La Furia Roja” – “Die rote Furie” – wie die spanische Nationalmannschaft genannt wird, holte den EM-Pott im Jahre 2008 und 2012. Nun will die Mannschaft um Trainer Luis Enrique wieder angreifen. In der EM-Qualifikation gaben sich die Spanier keine Blöße. Sie schlossen die Qualifikationsgruppe als Gruppenerste ohne eine einzige Niederlage ab. Auch in der neu geschaffenen Nations League zeigten die Iberer ihre Stärke. Im Gedächtnis bleibt sicherlich der fulminante 6:0-Kantersieg gegen Deutschland Ende des Jahres 2020.

Keine Spieler von Real Madrid

Für Aufsehen sorgte Nationaltrainer Enrique jüngst als er den Kader für die EM 2021 vorstellte. Dabei fehlt Rekordnationalspieler Sergio Ramos genauso wie weitere Spieler von Real Madrid. Erfahrenste Spieler ist Sergio Busquets vom FC Barcelona. Auch einige Spieler aus der Fußball-Bundesliga stehen im Aufgebot.

So sind unter anderem Ferrán Torres, Álvaro Morata und Dani Olmo von RB Leipzig im Kader und haben gute Chancen auch im Startaufgebot im ersten Spiel in Sevilla gegen die Schweden zu stehen. Übrigens finden alle Heimspiele der spanischen Mannschaft in Sevilla statt. Eigentlich war Bilbao als Austragungsort vorgesehen, aber aufgrund der Corona-Pandemie dürfen in der baskischen Stadt keine Begegnungen mit Zuschauern stattfinden.

Neuanfang unter Trainer Luis Enrique

Spanien ist sicherlich neben Frankreich, England, Belgien, der Niederlande und Titelverteidiger Portugal eine gute Wette auf den EM-Sieg. Auch Italien zählt sicherlich zu den Geheimfavoriten auf den Sieg. Bei welchen Glücksspielanbietern man die beste Quote bekommt und gute Tippchancen hat, erfährt man auf der Übersicht der Anbieter bei Casibella. Spanien will auf jeden Fall an die glorreichen Jahre von 2008 bis 2012 anknüpfen.

Da gewann die “Rote Furie” nicht nur zwei Mal den EM-Titel, sondern wurde 2010 auch Weltmeister. Nun will man in diesem Jahr bei der Europameisterschaft wieder angreifen und um den EM-Sieg mitspielen. Die Europameisterschaft und die vorherige Qualifikationsrunde waren und ist ein echter Neuanfang. Nach der EM 2018 traten gestandene Spieler wie Andres Iniesta und Gerard Piqué aus der Nationalmannschaft zurück. Mit dem neuen Trainer Luis Enrique wurde eine neue Mannschaft geformt – unterbrochen von dem zwischenzeitlichen Rücktritt von Enrique und seiner späteren Rückkehr.

Ungefährdete EM-Qualifikation

Die letzten Spiele und Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache. In der WM-Qualifikation spielte man in Griechenland 1:1-Unentschieden, in den anderen beiden bisherigen Partien gegen Georgien und den Kosovo setzte man sich souverän durch. Auch in der Nations League konnte man unter anderen gegen die Ukraine und allen voran beim klaren 6:0-Erfolg gegen die deutsche Nationalmannschaft klare Siege. In der EM-Qualifikation gab es meist klare und hohe Siege. Einzig in Norwegen und Schweden spielte man Unentschieden, trotzdem stand am Ende der ungefährdete Einzug in die Endrunde der Fußballeuropameisterschaft. In der Gruppenphase trifft Spanien neben Schweden auf Polen und die Slowakei. Der Einzug ins Achtelfinale scheint bei der jetzigen Form und der Spielstärke kein Problem zu sein. Das Achtelfinale könnte dann auch in Sevilla steigen. Wenn die “La Furia Roja” in Fahrt kommt, kann die Reise am Ende bis nach London gehen.

Top-Favorit Spanien

Mit Spielern wie David de Gea, Ferran Torres, Thiago, Koke, Sergio Busquets oder Alvaro Morata besitzt der Kader über eine ungemein individuelle und spielerische Klasse. Spanien gehört damit zu den drei Top-Favoriten auf den Titel, sodass der Sieger 2021 von der iberischen Halbinsel kommen kann.

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 5 / 5, 1 Vote(s)