Spanien und die Covid Regelung mit dem Mundschutz in der Öffentlichkeit

Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Spanien und die Covid Regelung mit dem Mundschutz in der Öffentlichkeit

Die Corona-Pandemie bestimmt seit Monaten das Geschehen und ist Tag für Tag Thema in allen Nachrichten. Nachdem die erste Welle vorüber war, hatten viele Menschen die Hoffnung auf ein schnelles Ende.

Inzwischen ist klar: in immer mehr Ländern steigen die Fallzahlen, täglich ist von neuen Rekorden an Neuinfektionen zu hören. Während die Maskenpflicht zunächst ausgesetzt wurde oder es nur auf Gebäude beschränkt war, gelten mittlerweile wieder verschärfte Regeln.

Um Covid-19 einzudämmen und in den Griff zu bekommen, entscheiden sich immer mehr Länder für die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Doch wie sieht die Covid Regelung eigentlich in Spanien aus und gilt die Maskenpflicht dort auch im Freien? Das verraten wir dir anhand der folgenden Abschnitte ein wenig genauer.

Zahl der Neuinfektionen in Europa steigt – Länder reagieren unterschiedlich

In den europäischen Ländern und speziell in den Städten sind die Fallzahlen in die Höhe geschnellt. Um die Inzidenzwerte in den belebten Stadtteilen in den Griff zu bekommen, greifen die Länder auf unterschiedliche Maßnahmen.

Eine davon ist die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahren und der zweiten Welle gilt Spanien bereits seit Wochen wieder als Risikogebiet. Das wirkt sich natürlich auch auf den Tourismus aus – die Länder warnen vor Reisen nach Spanien.

Wer eine Spanien-Auszeit plant, sollte sich vorab mit den dortigen Regelungen mit Covid-19 auseinandersetzen. Viele Spanien-Enthusiasten stellen sich inzwischen zurecht die Frage: Welche Regelung gilt auf dem spanischen Festland, ist ein Mallorca-Urlaub noch möglich und muss ich in der Öffentlichkeit immer eine Maske tragen?

Spanien verschärft die Regelungen und hat scheinbar nichts gelernt

Spanien zählte zu Beginn der Pandemie zu den Ländern mit den höchsten Fallzahlen. Die Folge kam und das mit aller Macht: So bekämpfte die spanische Politik das Coronavirus mit einem immensen Lockdown.

Vorübergehend erfolgreich, denn die Regierung bekam Corona tatsächlich in den Griff, die Fallzahlen fielen und ein Hauch von Normalität war wieder möglich. Dies ist nun allerdings vorbei, denn die Pandemie hat das Land wieder fest im Griff.

Fünfstellige Neuinfektionen pro Tag beunruhigen, zumal Spanien bereits an der Millionenschwelle kratzt. Es macht den Anschein, als hätten die Menschen in Spanien aus dem Lockdown und den einschneidenden Maßnahmen nichts gelernt. Die logische Folge? Maskenpflicht in der Öffentlichkeit.

Maskenpflicht im Freien: Diese Covid-Regelungen gelten mittlerweile

Spanien zählt zu den Ländern, in denen die Menschen in der Öffentlichkeit Masken tragen müssen. Lange Zeit galt dies nur für öffentliche Orte und an Stellen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte oder in den öffentlichen Nahverkehrsmitteln.

Aufgrund der stetig steigenden Fallzahlen hat die Politik Spaniens härtere Maßnahmen verordnet. So müssen Touristen beispielsweise vor Beginn der Anreise einen Fragebogen ausfüllen und einen QR-Code vorzeigen.

Bei Auffälligkeiten oder erhöhten Temperaturen kann eine umfassende Untersuchung veranlasst werden. Landesweit greift zudem die Maskenpflicht, wobei hier Ausnahmen gelten. So müssen Menschen an allen öffentlichen Orten und in den erwähnten Nahverkehrsmitteln die Maske greifen.

Einzig an einigen spanischen Stränden, beim Sport oder in Bars, Restaurants und Pools brauchen die Menschen keine Maske zu tragen. Hinzu kommen die Maßnahmen der lokalen Behörden, die je nach Region unterschiedlich ausfallen. In Barcelona oder Madrid greifen beispielsweise weitere Einschränkungen.

Wie es in den kommenden Monaten weitergeht? Ungewiss, die Maskenpflicht dürfte jedoch noch länger gelten.

Source:  mundschutzgermany.de

 

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 5 / 5, 2 Vote(s)