Spanisches Blackjack – Regeln und Tipps

Das Kartenspiel Blackjack ist ein Klassiker. Ob im Casino oder auch zu Hause, es erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Es gibt wohl kaum ein Casino auf der Welt, in dem man nicht an mindestens einem Tisch Blackjack spielen kann.

Auch Online Blackjack ist heutzutage ein großer Erfolg. Der Markt der Online-Spiele ist in der letzten Dekade extrem gewachsen und das hat die Beliebtheit dieses Spiels nur noch verstärkt.

Die Regeln sind ähnlich wie am Tisch, das Spiel online ist allerdings jederzeit und überall möglich. Freunde können zusammen online sogar von den Smartphones aus spielen, wenn sie sich über gewisse Apps verbinden. So geht der gesellige Aspekt beim Spielen online nicht verloren.

Es gibt Forscher, die behaupten, dass schon die Römer in der Antike Blackjack spielten, das Spiel hat also einiges an Geschichte. Sogar in der Weltliteratur hat das Spiel einen Platz, Miguel Cervantes beschrieb es in seinem Werk schon im 17. Jahrhundert. Es hieß dort Veintiuna, spanisch für 21, man spielte mit dem spanischen Kartensatz, also nur 48 Karten.

Blackjack ist ein Glücksspiel, das aber auch gelernt sein will und mit den richtigen Strategien ertragreicher gespielt werden kann, egal in welcher Version.

Spanisches Blackjack – die Regeln

Das spanische Blackjack nennt man auch Spanish 21 und es ist eine Abwandlung des klassischen Blackjack. Die Regeln beider Spiele ähneln sich. Auch beim spanischen Blackjack ist der Geber für den Spieler der Gegner.

Eine große Gemeinsamkeit der Varianten ist, dass es immer darum geht, mit mindestens 2 oder mehr Karten die Gesamtpunktzahl 21 zu erreichen oder so dicht wie möglich an die 21 heranzukommen, ohne sie jemals zu überschreiten.

Zu Beginn einer Spielrunde wird der Einsatz festgelegt. Dann bekommt jeder Spieler und der Geber jewels zwei Karten, die offen auf dem Tisch dargelegt werden.

Bei dem spanischen Blackjack geht es darum, Entscheidungen zu treffen. Die Spieler nehmen Karten vom Geber an und es geht darum, nicht die 21 Punkte zu überschreiten. Jeder Spieler muss also die Karten, oder die Decks, der Mitspieler beobachten und kann so kalkulieren, welche Karten noch im Spiel sind. Dies kann für die eigene Entscheidung hilfreich sein, noch eine weitere Karte aufzunehmen oder nicht.

Die Kartenwerte sind die folgenden: alle Karten haben beim Blackjack ihren Nennwert, das heißt, die Nummer, die auf der Karte abgebildet ist. Bube, Dame und König zählen 10 Punkte, das Ass entweder 1 oder 11. Dies ist beim Spanischen Blackjack genau wie bei der klassischen Variante, nur dass hier ohne die 10 gespielt wird.

Das beste Ergebnis, das ein Spieler erreichen kann, ist der Black Jack selbst. Der Black Jack besteht aus nur 2 Karten, die genau den Wert der 21 erreichen.

Unterschiede zwischen dem klassischen und dem spanischen Blackjack

Spanisches Blackjack wurde erstmals im Jahr 1995 in einem Casino in Las Vegas präsentiert, seitdem wird es weltweit gespielt. Die Online Version ist noch nicht so alt, etabliert sich aber immer mehr.

Beim spanischen Blackjack spielt man mit dem sogenannten spanischen Kartenset von 48 Karten, genau wie schon bei Cervantes. Das klassische Blackjack wird mit 52 Karten gespielt. Der Unterschied von vier Karten zwischen beiden Sätzen ist, dass es beim spanischen Kartensatz keine 10er Karten gibt.

Man sagt, dass das Fehlen der 10 der Bank einen Vorteil verschafft. Der Grund dafür ist, dass es natürlich ohne die 10 viel schwieriger ist, ein Black Jack zu erreichen. Dieser vermeintliche Nachteil wird allerdings ausgeglichen durch viele Boni und Aktionen, die wiederum dem Spieler helfen und von Nutzen sind.

Attraktiv am spanischen Blackjack ist, dass das Spiel schneller ist und damit sehr spannend bleibt. Außerdem sind die Bonuszahlungen beim Spiel online von Bedeutung und Vorteil. Sie ermöglichen größere Gewinnchancen. Diese Bonuszahlungen gibt es beim klassischen Blackjack am Spieltisch nicht.

Einige sagen, dass das spanische Blackjack den Spieler dem Dealer gegenüber bevorteilt. Ein Spieler mit einem Wert von 21 gewinnt dem Dealer gegenüber jedes Mal. Das gilt für den Black Jack und auch für jede andere Kartenkombination, die 21 ergibt.

Je nach Version, die beim Spanischen Blackjack gespielt wird, gibt es besondere Zusatzzahlungen für gewisse Kombinationen. Außerdem hat der Spieler die Möglichkeit verschiedener Wetten gegen die Bank, die es beim klassischen Blackjack nicht gibt.

Im klassischen Blackjack kann das Spiel mit einem Unentschieden enden. Das ist beim Spanischen Blackjack nicht möglich.

Tipps zum Spiel

Spanisches Blackjack ist etwas anders als die klassische Version des Kartenspiels.

Für die Spieler, die um echtes Geld spielen möchten, ist es äußerst empfehlenswert, erst einmal nur Spielgeld einzusetzen. So kann man sicher gehen, dass man die neuen Regeln wirklich verstanden hat und riskiert keine echten Verluste. Es gibt verschiedene Demoversionen, die man kostenlos ausprobieren kann.

Blackjack ist zwar ein Glücksspiel, aber die richtige Taktik vergrößert auch beim Glücksspiel die Chance auf höhere Gewinnauszahlungen. Mit den richtigen Entscheidungen und einem klaren Kopf kann der Spieler den Ausgang der Partie zu seinem Vorteil beeinflussen.

Die Auszahlungen sollte der Spieler immer im Blick haben und es wird empfohlen, eine Auszahlung im Verhältnis 6:5 zu vermeiden, da sie sich rechnerisch für den Spieler nicht lohnt, sondern nur für die Bank. Der normale Auszahlungsquote ist 3:2.

Es ist üblich, dass jedes Casino, ob klassisch oder online, die Regeln anpassen und etwas verändern kann. Es ist also sehr wichtig, sich genau vor dem Spiel über die bestehenden Regeln und Konditionen zu informieren.

Ein letzter Tipp gilt der Anzahl der Kartendecks. Je weniger Decks auf dem Tisch liegen, desto einfacher ist es, das Spiel im Blick zu behalten. Das bedeutet, dass es leichter ist, sich Karten zu merken, die im Spiel sind und so den weiteren Verlauf zu kalkulieren.

Fazit

Blackjack macht Spaß, ob online oder am klassischen Spieltisch und egal in welcher Variante. Die Atmosphäre und Spannung am Tisch lässt sich sicherlich nur schwer überbieten. Aber das online Spiel hat ebenfalls seine Vorteile. Nicht nur der Aspekt des Spielens jederzeit und überall ist attraktiv, sondern auch die Boni und die Rabatte und Sonderaktionen, die man online angeboten bekommt, sind interessant.

Wichtig ist, sowohl online als auch am Tisch in einem seriösen Ambiente zu spielen und nicht zu vergessen, dass spanisches Blackjack trotz aller Taktiken und Strategien immer ein Glücksspiel bleibt. Der Spieler muss also immer im Blick haben, wann der Moment zum Aufhören gekommen ist. Dann kann man mit Blackjack viel Spaß haben, auch als Anfänger, denn die Regeln sind einfach und schnell zu erlernen.

Andrea Parker

Andrea Parker

Andrea ist eine ausgezeichnete Autorin und bereits seit 9 Jahren bei Super Spanisch. Sie ist spezialisiert auf Themen wie Spanisch lernen, Reisen, Unterhaltung, Filme, Spaß, Spiele und Sport.

Das Verb “Estar” im Plural

Das Verb “Estar” im Plural

9. August 2022
Lerne wie Du mit dem Wort "estar“ umgehst und in einer Gruppe problemlos kommunizierst.
Vosotros und Ustedes: lerne den unterschied

Vosotros und Ustedes: lerne den unterschied

3. August 2022
Die Form ustedes, die in Spanien ja die Höflichkeitsform im Plural darstellt, wird in Lateinamerika sowohl mit „Sie“ (im Plural)...
Im Restaurant – Wie bestelle ich einen Kaffee oder ein Bocadillo?

Im Restaurant – Wie bestelle ich einen Kaffee oder ein Bocadillo?

23. Juli 2022
Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen...
Tú“ oder „usted“?  Anreden verstehen!

Tú“ oder „usted“? Anreden verstehen!

21. Juli 2022
In dieser Lektion geben wir dir ein paar Tipps zur Anrede in verschiedenen Kontexten mit „tú“ (du) und „usted“ (Sie)....

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha Plus loading...

Scroll to Top