Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Wünschen und gewinnen in der spanischen Weihnachtslotterie

In der Vorweihnachtszeit heißt es für die Menschen wieder: Lotto spielen! In Spanien ist die Weihnachtslotterie nämlich eine große und bekannte Tradition. Für viele Menschen ist dies auch ein Ausgleich zu all dem Stress, der aufgrund des Kaufs von Geschenken resultiert.

Insbesondere wegen der Covid-19-Regelungen ist dieser Stress im Vergleich zum Vorjahr nochmal angestiegen. Geschäfte müssen schließen, der Tourismus blieb weitestgehend aus und generell verläuft kaum etwas nach Plan – die Regierung beschließt neue Regeln nämlich sehr kurzfristig.

Die Weihnachtslotterie El Gordo bleibt aber so, wie es auch in den letzten 200 Jahren der Fall war. Die weltweit bekannte Lotterie kann auch im Internet (aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) gespielt werden. Es ist keine Pflicht, jetzt nach Spanien zu fliegen und dort den Tippschein abzugeben.

Die spanische Weihnachtslotterie: Wie kam es zum Durchbruch?

Die spanische Weihnachtslotterie El Gordo (www.spanischeweihnachtslotterie.info) ist wie bereits erwähnt eine lange Tradition und dadurch auch in der ganzen Welt bekannt. In Asien, in Amerika oder auch in Teilen von Afrika wird um den Jackpot gespielt. Doch wie kam es überhaupt zum Durchbruch der Lotterie?

Alles begann bereits im Jahr 1812, als der Startschuss einer neuen Tradition gefallen ist. Am Vormittag des 22. Dezember wurde die staatliche Lotterie erstmals gespielt. Die Gewinnzahlen werden im Anschluss veröffentlicht und die Spieler können sich (wenn die Gewinnzahlen getroffen worden sind) auf einen Gewinn freuen.

Seit mehr als 200 Jahren wird bereits um den Jackpot gespielt. Der Jackpot war dabei alles andere als klein – es handelte sich fast immer um die größte Gewinnsumme des Jahres. Dieses Jahr sind es 2.380.000.000 Euro!

Glücksspiel hat in Spanien eine große Bedeutung

Dass die Lotterie El Gordo ausgerechnet in Spanien etabliert wurde ist kein Zufall, denn tatsächlich hat das Glücksspiel hier eine große Bedeutung. Jede Ziehung wird zelebriert, denn es gibt sogar in vielen Gemeinden ein Public Viewing. Im Jahr 2008 wurde gemeinsam auf den Gewinn von 2,75 Milliarden Euro gehofft!

Im Durchschnitt hat jeder Einwohner zwei oder drei Lose, alleine diese Statistik zeigt, welch große Bedeutung El Gordo hat. Angesagt sind aber auch die Spielgemeinschaften, die sich in ganzen Dörfern organisieren. Spannend dabei ist, dass von den Gewinnen dann auch das Dorf (beziehungsweise auch alle Vereine) profitieren.

Randinformationen zur staatlichen Lotterie

Die größte Lotterie der Welt erfreut sich nicht nur entsprechender Beliebtheit, sondern sorgt auch immer wieder für kuriose Situationen. Im Jahr 2013 wurde die Gewinnsumme von 2,23 Milliarden Euro ausgeschüttet, dies entspricht 70 Prozent des eingezahlten Kapitals. Bei deutschen Lotterien sind es dagegen nur 50 Prozent.

Die großzügige Ausschüttung reduziert den beachtlichen Gewinn von über 640 Millionen Euro aber kaum. Diese Summe verbleibt bei der Lotterie, hiervon werden unter anderem die Betriebskosten abgedeckt. Für die Spieler könnte es auch noch sehr interessant sein zu wissen, dass vor allem die Zahl 1 am häufigsten gezogen worden ist und die Zahl 4 hat bisher am schlechtesten abgeschnitten.

Kurios ist außerdem, dass bezüglich dem Tourismus vor allem ein spanischer Ort profitiert. Die Ortschaft Sort (übersetzt aus dem katalanischen: „Glück“) ist die Pilgerstätte für die Lotterie geworden. Tausende Spieler reisen an, um genau hier ein Los zu kaufen.

Der Los-Tourismus scheint aber gar nicht so abwegig zu sein, denn statistisch gab es bisher die meisten Gewinner eben in Sort. Aufgrund der Corona-Pandemie wird es diesen Tourismus 2020 wohl aber nur eingeschränkt geben. Einen Effekt auf die Gewinnsumme hat dies aber nicht, denn die Lotterie kann auch aus dem Internet heraus gespielt werden.

Wie hoch sind die Gewinnchancen bei El Gordo?

Bei El Gordo ist es ebenfalls die Unterhaltung und die Spannung. Es geht nicht in erster Linie darum, dass ein hoher Gewinn eingefahren wird. Mit Freunden und Familie die Aussicht auf den Jackpot zu haben, gibt einen Adrenalinkick.

Viele Menschen bauen sich aus den Tippscheinen auch eine eigene Strategie, wodurch aus dem Spaß eine zusätzliche Spannung resultiert. Die Chance zu gewinnen, liegt ähnlich hoch wie bei einer staatlichen Lotterie aus Deutschland. Der Vorteil bei El Gordo ist aber, dass eben nicht 50 Prozent des Kapitals ausgeschüttet wird, sondern 70 Prozent.

Muss nach Spanien geflogen werden für einen Tippschein?

Selbstverständlich muss wegen des Internets nicht nach Spanien für den Tippschein geflogen werden. Die Glücksziehung kann nämlich zum Beispiel aus Deutschland heraus  einfach über die etablierten Online-Anbieter übernommen werden.

Es ist aber darauf zu achten, dass es sich auch wirklich um eine Annahmestelle handelt. Viele dieser Anbieter ermöglichen eigentlich nur eine Wette auf ein Ergebnis, hier lohnt sich das Ausfüllen eines Tippscheines weniger oder auch gar nicht.

Hinzu gibt es für Neukunden bei den großen Anbietern auch etliche Geschenke zur Begrüßung. Das kann zum Beispiel eine Vergünstigung sein, um eine andere Lotterie auszuprobieren. Sowas kann selbstverständlich immer angenommen werden, denn gesonderte Bonusbedingungen oder ähnliches gibt es in der Regel nicht – darauf sollte man aber dennoch achten.

Ist Glücksspiel in Deutschland nicht illegal?

Aus Deutschland kann bedenkenlos auch für El Gordo gespielt werden, denn Glücksspiel ist nicht illegal. Deutschland war aber bisher immer eine Grauzone, da die Angebote eigentlich laut nationalen Gesetz illegal waren, jedoch aber laut EU-Recht (welches übergeordnet ist) legal war.

Es wurde sich schlussendlich auf ein neuen Glücksspielstaatsvertrag geeignet, welches diese Angebote legalisieren wird. Seit dem 15. Oktober 2020 gibt es daher eine Duldungsphase, wodurch sich die Anbieter zugleich auch für die Lizenzierung bewerben können. Die ersten Lizenzen werden wohl zeitgleich mit der Gültigkeit des Glücksspielstaatsvertrages Mitte 2021 verteilt.

Die Anbieter müssen dabei über 30 Regeln berücksichtigen, denn ansonsten gelten diese Anbieter fortan als unzuverlässig und es wird beinahe unmöglich sein, sich erneut für eine Lizenz zu bewerben. Lizenzen wurden in Deutschland aber tatsächlich sogar schonmal verteilt, denn Schleswig-Holstein hatte den vorherigen Glücksspielstaatsvertrag nicht anerkannt. So gab es im TV oder in Zeitungen immer wieder Werbung für Glücksspiel, welche es eigentlich gar nicht geben dürfte.

Fazit: El Gordo die größte und bekannteste Lotterie?

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass El Gordo ein Angebot der staatlichen Lotterie ist, welche seit 200 Jahren eine große Tradition in Spanien darstellt. Die Spannung, welche dadurch resultiert, ist vielleicht mit einer Fußball-Weltmeisterschaft hierzulande vergleichbar. Daran lässt sich jetzt mit dem Internet teilhaben.

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 5 / 5, 1 Vote(s)

Compare Listings

Title Price