Guadalupe Extremadura - super-spanisch.de

Kloster Guadalupe - Extremadura

In dem Alpenort La Salette blendete 1846 eine helle Gestalt zwei Kinder und erschreckte sie fast zu Tode. Die 14-jährige Bernadette Soubirous erblickte 1858 im französischen Lourdes mehrmals eine weiße Frau in einer Grotte. Drei kleine Kinder begegneten 1917 in Fatima einer solchen weiß gewandeten Menschengestalt. Alle Orte sind inzwischen bedeutende Pilgerstätten. Und alle Kinder hatten eines gemeinsam: den Beruf. Alle waren sie Hirten.

Bereits 450 Jahre vor der Erscheinung von La Salette hatte auch in der Extremadura ein Hirte eine Begegnung der anderen Art. Doch was ihm begegnete, war keine blendend weiße Gestalt, sondern eine kleine Marienfigur aus Zedernholz. Die Mutter Gottes soll vom Evangelisten Lukas selbst aus dem Holz geschlagen worden und nach dem Maureneinfall von 711 außer Landes geschafft worden sein. Über Rom und Konstantinopel führte ihr legendenhaft langer Weg ins Nirgendwo und schließlich zurück in die Extremadura. Andere erzählen, sie sei nie weg gewesen.

Jedenfalls fand unser Hirte aus Cáceres im Jahr 1400 die Holzfigur am Ufer des Guadalupejo wieder. Über 600 Jahre stand sie nicht an dem ihr geweihten Ort. Seit der Wiederentdeckung der Figur ist Guadalupe daher ein bedeutender Marienwallfahrtsort. Von zahlreichen unerklärlichen Heilungen wissen die Quellen zu berichten.

Doch nicht jeder verließ sich auf die Wunderkraft. Alfons IX. von Aragon huldigte der Mutter Gottes erst nach siegreichen Kämpfen. Er ließ die Klosteranlage nach einem erfolgreichen Krieg gegen die muslimischen Berber errichten.

Die Konquistadores wie Christoph Kolumbus ließen sich hier segnen, bevor sie in See stachen und ließen in Guadalupe auch die ersten Ureinwohner aus der Neuen Welt feierlich taufen. Inzwischen ist Guadalupe der wichtigste europäische Pilgerort der lateinamerikanischen Völker und die Jungfrau von Guadalupe die Schutzpatronin aller spanischsprachigen Länder. Zahlreiche Orte gleichen Namens in Südamerika legen hiervon Zeugnis ab. Guadalupe wurde wie Mérida 1993 zum Welterbe erklärt.

Im Jahr 2007 luden die Franziskaner unter ihrem Prior Bruder Guillermo zum hundertjährigen Jubiläum der Anerkennung als Wallfahrtsort ein, das mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert wurde.

Weiterführende Webseiten:
www.puebladeguadalupe.net
Sprachkurse Extremadura
Extremadura Hotels & Landhäuser

Gebrauch von Cookies

Wir verwenden Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookies Nutzung zu.