Mehr als 65.500 Häuser und Wohnungen in Spanien sind 2018 durch Ausländer gekauft worden

Engländer kaufen weiterhin trotz womöglichen Brexit!



Immobilienmarkt spanien 2018

Beim Kauf und Verkauf von Immobilien werden durch Ausländer in Spanien das zweiten Jahr in Folge wieder neu Rekorde gebrochen. Dies berichten die Grundbuchämter in Spanien und aus diesen geht hervor, es gab einen Anstieg auf 65.500 Transaktionen, das ist im Jahresvergleich ein Anstieg von 7,6 % und auf 12,6 % sind durch Ausländer der Anteil der
Immobilienkäufe gesunken.

Dadurch, dass die Immobilienpreise um 8,2 % gestiegen sind und das mit 516.680 Immobilienübertragungen einer der höchsten Werte der letzten 10 Jahre erreicht wurde, ist das ein neuer Rekord gegenüber 2018.

Grundbuchämter führen darüber eine Statistik

Die Grundbuchämter haben dazu eine Statistik herausgegeben, wo man erkennen kann, das das letzte Quartal des Vorjahres, das schwächste des Jahres 2018 war. Der Immobiliensektor schloss trotzdem mit einem Anstieg von 11,3 % auf 516.000 Immobiliengeschäfte das Jahr ab. Dies ist einer der höchsten Werte der letzten zehn Jahren. Im Vergleich zu 2017 stiegen 2018 in Spanien die Immobilienpreise um 8,2 %.

Es wurden fast 121.000 Immobilienverkäufe zwischen Oktober und Dezember 2018 abgeschlossen, dies ist zwar gegenüber dem dritten Quartal ein Rückgang von 9,8 %, aber gegenüber dem Vorjahr, immerhin ein Anstieg von 7,4 %. Gefolgt von Neubau-Immobilien, führen wieder Immobilien aus Vorbesitz die Statistiken an,.

Ausländische Käufer verstärken ihre Aktivitäten

Ausländische Käufer haben ihre Aktivitäten nach Angaben der Grundbuchämter im abgelaufenen Jahr in Spanien verstärkt. Die Halbjahreszahlen wurden im Jahr 2018 zum neunten Mal in Folge übertroffen und sie übertrafen im zweiten Jahr in Folge die Zahlen historische Werte. die Schwelle von 60.000 Immobilienverkäufen wurde 2017 überschritten
und dieser Wert stieg 2018 auf über 65.500, das entspricht einen Anstieg von 7,6 %.
12,6 % des Gesamtumsatzes entfallen gemäß diesen Daten auf ausländische Käufer., der Anteil der Käufer war aus dem Ausland am Gesamtvolumen, obwohl die Gesamtzahl der Immobilienkäufe stieg, in den Vorjahren geringer. Sogar ist es seit 2013der niedrigste Prozentsatz.

Die Briten führen mit 15,3 % nach Nationalität betrachtet weiterhin die Auslandsnachfrage an, danach folgen die Deutschen (7,4 %), die Franzosen (7,4 %), den Belgiern (6,3 %), den Schweden (5,9 %), den Rumänen (5,5 %) und den Italienern(5,4 %).

Die Briten haben in Immobilien, ihre Investitionen in Spanien erneut steigern können und übertrafen die 10.000 Transaktionen knapp. Dies haben sie auch durch die Unsicherheit die fehlende Einigung zwischen Großbritannien und der EU über Brexit geschafft.

Auch steht in der Statistik der Grundbuchämter, dass den Anstieg der britischen Nachfrage2018 die Zahlen von 2017 übertroffen haben. In der Spitzengruppe 2018 haben jedoch ein Großteil der anderen Nationalitäten weniger Immobilien gekauft als 2017.

In welche Region werden die Immobilien gekauft?

Die Mittelmeerküste sowie die Balearen und die Kanarischen Inseln sind in Bezug auf die Orte am beliebtesten bei den ausländischen Käufern, dabei liegt der Schwerpunkt auf Sonnen- und Strandurlaub. Vor allem überwiegt die ausländische Nachfrage nach Ferienwohnungen

von europäischen Nationalitäten mit einem hohem Pro Kopf Einkommen. Mit der fortschreitenden wirtschaftlichen Erholung wird die Nachfrage durch Ausländer in Spanien, die sich in Spanien für Arbeitszwecke aufhalten immer wichtiger. Dies macht sich durch den Anstieg der Beschäftigung und das Wachstum des BIP und bemerkbar.

Wie ist der Anteil der gekauften Immobilien aufgeteilt?

Am höchsten ist der Anteil der Immobilienkäufe durch Ausländer in der Provinz
Alicante und dies mit einem Anteil von über 40 %. Im vierten Quartal 2018 waren es konkret 41,28 %.

Danach folgen mit Anteilen von über 30 %, die Provinzen Santa Cruz de Tenerife (34,5 %)
und die Balearen (34 %).

Die Provinzen Malaga (29 %), Girona (25 %) und Murcia (22,7 %)
kommen alle auf einen Anteil von über 20 %.

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 0 / 5, 0 Vote(s)
0
0

Comments

  1. Gary

    Danke.
    Höchst interessanter Artikel, verdad¡!
    Interessant wäre auch wo man ein speziell auf Immobilien vocabulario ausgerichtetes Wörterbuch oder Nachschlagewerk erwerben kann.
    (Langenscheid hatte mal eines im Programm)
    Idee¿!

Schreibe einen Kommentar