Assimil – Lernkurs / Erfahrung damit?

Foren Allgemeines / Otros Privates, Klatsch & Tratsch – Cosas privadas y cotilleo Assimil – Lernkurs / Erfahrung damit?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Danjel vor 4 Jahre, 4 Monate.

  • Post
Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)
  • Replies

    Ok, für KnuspA kommt die Antwort etwas spät, aber vielleicht interessiert es ja noch den ein oder anderen.

    Generell kommt mir die Methode entgegen, da ich Grammatik bislang auch beim Lernen anderer Sprachen nur überflogen habe und z. B. auch „Lextra Schwedisch“ mit einer ähnlichen Vorgehensweise erfolgreich abgearbeitet habe. Trotzdem/Gerade weil ich in meiner Schulzeit und danach mit Sprachen wenig Probleme hatte, kann ich mit den ganzen Fällen und anderem Grammatik-Krimskrams kaum was anfangen.
    Ich habe mal vor ca. 3 Jahre einen A1-Kurs in Spanisch abgeschlossen und probiere es gerade noch mal auf’s Neue mit Assimil. Dabei halte ich mich weitestgehend an die Vorgaben des Verlages (zuhören, lesen, nachsprechen, Übungen absolvieren, nochmal zuhören) und lerne die Phrasen zusätzlich noch mit http://www.memrise.com.

    Das klappt bei „Assimil Spanisch ohne Mühe heute“ ganz gut – bis ca. Lektion 16 (Befehlsform). Diese Lektion fand ich schon etwas fordernder („Déjeme este sitio.“ aber „¿Me deja este sitio?“ ❓ ).

    Ok, weiter geht’s – Lektion 17: Imperfekt/imperfecto – Wow! Mit den empfohlenen 20-30 Minuten pro Lektion und Tag komme ich da nicht mehr klar. Um das zu verinnerlichen bräuchte ich Tage. (No me acuerdo muy bien, pero como tú también estabas estoy segura de que debía de haber algo para beber 😯 😕 Für 2-3 Wochen Spanisch lernen find ich den Satz schon sehr anspruchsvoll)

    Naja, meine Strategie sieht nicht vor sich zu lange mit einzelnen Ungereimtheiten aufzuhalten. Lektion 18: Die anderen Personalpronomina. Auch hier wird mir gleich mal ganz schwindelig vor lauter „le“, „les“, „lo“, „la“ usw.
    Grammatik-Erklärungen, wie „Die Personalpronomina für den 4. Fall ( 😳 hö?) in der 3. Person heißen lo ‚ihn‘ bzw. ‚es‘ und la ’sie‘ für den Singular und los und las ’sie‘ für den Plural“ sorgen nicht gerade für Entwirrung (übrigens nur ein kleiner Auszug aus der Erklärung).

    Das Niveau scheint ab Lektion 16 deulich anzuziehen. Evtl. liegt das auch daran, dass die Assimil-Kurse ursprünglich für Franzosen konzipiert wurden. Vielleicht es es für die weniger schwierig. Dennoch finde ich es gerade schon etwas happig, dass in jeder der 3 letzten Lektionen ein neuer grammatikalischer Schwerpunkt behandelt wurde, der nicht gerade ohne ist. Schwierig finde ich vor allem, dass neue Vokabeln i. d. R. in einer deklinierten Form auftauchen, ohne dass ich die Grundform kenne.

    Ist schon jemand weiter im Assimil-Kurs vorgedrungen? Flacht die Lernkurve im weiteren Verlauf wieder etwas ab? Ansonsten muss ich wirklich erheblich mehr als die empfohlenen 30 Minuten für die einzelnen Lektionen aufwenden, bevor ich irgendwann gar nichts mehr verstehe.

    Edit: Ist das Thema nicht besser im Forenbereich „Spanisch lernen – Aprender español“ aufgehoben?

Ansicht von 1 Antwort (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.