Effektiv Vokabeln lernen

  • Post
  • Moonlight shadow
    Participant

    Hallo,

    jedes Erlernen eine neuen Sprache bringt auch das Vokabeln lernen mit sich. Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit meiner Augen-zu-und-durch-Metode, allerdings frage ich mich, ob es noch effektiver geht.

    Wie lernt ihr Vokabeln?
    Wie schnell kommt ihr damit voran?

    GLG Moonlight

Viewing 7 replies - 1 through 7 (of 7 total)
  • Replies
  • Gandalf
    Participant

    Hi.
    Was ist denn die Augen-zu-und-durch-Metode?? 😀

    Ich mach das so, dass jede Vokabel auf eine eigene Karteikarte kommt und dann in ein 6- Abteilungen- System geordnet wird. Die ersten 3 sind S-D, wenn die Vokabeln 3 mal richtig waren, kommen sie in das D-S 3er.
    So mach ich das alle paar tage mal durch. Alle vokabeln die in einem abteil sind, kommen dann entweder ein abteil weiter, wenn sie richtig waren, wenn nicht wieder eines zurück!
    Die, die “hinten rausfallen”, also durch das komplette 6er system durch sind, werden jede ferien mal komplett durchgemacht. die, die dann wieder vergessen worden sind, kommen wieder ganz vorne in das system!!
    So gehen keine Vokabeln “verloren”…

    Was haltet ihr davon?? Sinnvoll?? Effektiv`??
    Verbesserungsvorschläge oder Ideen für bessere “Systeme”??

    Grüße

    Rocinante
    Participant

    Nicht schlecht mit diesen Karteikarten, könnte man vielleicht auch für bestimmte Übungen nutzen.
    Meint ihr eigentlich mit Vokabeln lernen nur einzelne Wörter?
    Damit sollte man vorsichtig sein. In bestimmten Bereichen und Fachgebieten ok.
    Aber besser ist es doch die Wörter im Zusammenhang, in Redewendungen oder
    ganzen Sätzen eingebettet zu lernen. Dann schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe und
    verhindert, dass man die Sätze ständig auf deutsch im Kopf vorformt und dann
    versucht ein spanisches Wort reinzuquetschen.

    joan
    Participant

    Hallo Moonlight,

    > Wie lernt ihr Vokabeln?

    Nach der Leitner Methode (Karteikasten), also im wesentlichen so wie du. Nur, daß ich die nicht gewußten Vokablen ganz zurück in das erste Fach setze. Ich arbeite allerdings nicht mit Kärtchen, sondern mit elektronischen Varianten – zum einen auf dem PC mit dem Langenscheidt Vokabeltrainer, zum anderen mit dem Crammy von Hexaglot. Ersterer hat den Vorteil, daß er unterschiedliche Lernmodelle kennt, voll vertont ist und diverse Extras wie bspw. Spiele oder einen Audio-Export hat. Der Crammy ist im Grunde das elektronische Abbild eines Karteikastens. Man bekommt auf einem kleinen Display das Wort angezeigt und hört es gleichzeitig. Man kann dann entscheiden ob man die Übersetzung weiß oder nicht. Wenn nein, bekommt man sie angesagt und das Wort wird später wiederholt – eben wie im Karteikasten.

    > Wie schnell kommt ihr damit voran?

    In jedem Fall viel schneller als beim althergebrachten Lernen über Vokabellisten, bei denen man ja die bereits gelernten Wörter auch immer nochmal durcharbeitet. Durch den Crammy kann man wunderbar auch mal im Zug oder Bus zwischendurch lernen ohne auf die Akustik verzichten zu müssen, das beschleunigt die Sache enorm.

    Gandalf
    Participant

    Warum sollte man denn eigentlich die Vokabeln in einen Satz eingebettet lernen??

    Ist es denn nicht so, dass man dann die Vokabel in genau diesem Zusamenhang kennt und in anderen vlt nicht!?

    ursula
    Participant

    [Ist es denn nicht so, dass man dann die Vokabel in genau diesem Zusamenhang kennt und in anderen vlt nicht!?[/quote]

    Eigentlich nicht, da wenn es auch einen anderen Zusammenhang gibt, dann gibt es auch einen anderen Satz.

    number5
    Participant

    Ich lerne mit dem Vokabeltrainer Voctra. Also im Grunde auch mit dem elektronischen Karteikastensystem. Das Gute ist dabei wirklich – wenn man es ernst meint – dann gibt man die VOkabeln ein, die man lernen will und Voctra wählt dann entsprechend Vokabeln aus (basierend auf dem Karteikastensystem) und stellt so einen Vokabelmix für den entsprechenden Tag aus, den man dann lernt und da muss man sich eben durchbeißen und den abarbeiten. Wenn man das macht, kann man dafür 100% sicher sein, das die Vokabeln im Langzeitgedächtnis sitzen. Also nicht dass es wie Werbung aussieht: Das können bestimmt auch andere Vokabeltrainer, nur ich benutze den. 😉

    Vielleicht hat ja auch schon jemand anderes Erfahrung damit?

    mary67
    Participant

    Hallo zusammen

    bisher habe ich auch a la Schule mit Vokabelheft gelernt. Aber mir scheint diese Methode mit den Karteikarten sinnvoller, wenn ich das nun hier so lese.
    Werde naechste Woche mal losziehen und mir welche besorgen.

    Lieben Gruss
    mary

Viewing 7 replies - 1 through 7 (of 7 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.