Verdienst-Sprachenschule-Profil

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Apfelsine vor 3 Jahre, 11 Monate.

  • Post
  • Apfelsine
    Teilnehmer

    Mein Spanischlehrer mit dem ich per Mail korrespondiere fragte mich wieviel ein Spanischlehrer an einer deutschen Sprachschule verdient, die Frage kann ich ihm nicht beantworten mit Sprachschulen hatte ich nie etwas zu tun , desgleichen fragte er mich ob ein Profil das gleiche sei wie ein Lebenslauf. Nach meinen Erkenntnissen ist ein Profil, also ein perfil, etwas anderes als ein curriculum vitae, aber vielleicht ist der Ausdruck Profil zeitgemäß geworden?

    Kann jemand diese Fragen beantworten.

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Antworten
  • baufred
    Teilnehmer

    … wie’s die Begriffe schon deutlich machen:
    der Lebenslauf ist ja klar 💡
    das Profil … bezieht sich bei den “Personalern” > Personalabteilungen/-ämter jedoch auf das berufliche Profil und berücksichtigt auch psychische Aspekte … im allerbesten Fall das gesamte Spektrum der beruflichen Erfahrungen … meint: oft sind 2. und 3. Ausbildungen keine Seltenheit mehr und Praktika in anderen Bereichen können bei der Personen-/bewerbungsbewertung durchaus ausschlaggebend sein … im Profil sollte man daher – nicht wie im Lebenslauf – nur “Eckdaten” angeben, sondern auch kleinere “Seitensprünge” im beruflichen Werdegang nicht unerwähnt lassen … sogar Vereinsaktivitäten (Betreuung/Sportleiter/Trainer) zum Schluß nicht vergessen, da sie für Bewertung “Personalführung” schon ‘ne Bedeutung haben können …

    … mal “locker” aus meinen eigenen Erfahrungen bei solchen “Entscheidungsfindungen” … 🙄

    Saludos — baufred —

    Apfelsine
    Teilnehmer

    Ganz lieben Dank für die gründliche Auskunft, Baufred. 💡

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Verdienst-Sprachenschule-Profil
Deine Information: