Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Spanisch lernen im Urlaub auf Gran Canaria

Es ist herrlich! Endlich ist wieder Urlaubszeit und der Koffer steht schon gepackt zu Hause. Reiseziel? Die Trauminsel Gran Canaria! Doch was, wenn du kein Wort Spanisch sprichst und am Ende einfach nicht verstehst, was die netten Leute am Strand von dir wollen? Keine Sorge, Spanisch lernst du bei deinem Urlaub auf Gran Canaria fast nebenbei! Oder aber du nutzt die Möglichkeit eines Sprachkurses. Als eine der wichtigsten Sprachen der Welt ist Spanisch sehr beliebt und du kannst davon profitieren, deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Traumurlaub auf den Kanarischen Inseln

Ferienhäuser auf den Kanaren sind beliebter denn je und das wundert nicht. Das milde Mittelmeerklima der Kanaren ist für Touristen ein Highlight und jedes Jahr werden die Strände voller und die Stimmung steigt mit den Temperaturen.

Du möchtest dich auch mit den netten Urlaubsbekanntschaften auf Spanisch unterhalten können? Dann wird es Zeit, die zweite Weltsprache ein bisschen besser kennenzulernen. Wie wäre es, wenn du deine Zeit am Strand mit einem mobilen Spanischkurs verbringst? Es gibt Dutzende Möglichkeiten, wie du deine Urlaubsreise nutzen kannst, um gleichzeitig ein wenig Spanisch zu lernen. Da es mit Sicherheit nicht dein letzter Urlaub auf Gran Canaria sein wird, lernst du so gleich für die Zukunft.

Was gibt es denn Besseres als unter der Sonne Spaniens zu brutzeln und dabei spielerisch und nebenbei die Grundkenntnisse der melodischen und weltweit wichtigen Sprache kennenzulernen? Im Urlaub lernt es sich für die meisten Menschen deutlich leichter und wenn du am Abend dein Lieblingsessen direkt auf Spanisch bestellen kannst, hast du direkt eine praktische Übung.

Im Gespräch mit anderen lernen

Verständigung funktioniert bekanntermaßen auch mit Händen und Füßen und außerdem sprechen die meisten Menschen wenigstens einige Brocken Englisch. Und genau diese Gespräche sind es, die deine Spanischkenntnisse befeuern können.

Im Gespräch mit anderen lernst du automatisch neue Wörter kennen oder du schlägst sie nach, wenn du dir nicht sicher bist. Dafür musst du heute kein Wörterbuch mehr mit dir führen, dein Smartphone, was eh immer dabei ist, reicht aus.

Die richtige App und schon kannst du dir alles, was du nicht verstehst, direkt übersetzen lassen. So lernst du quasi nebenbei neue Vokabeln und schon nach einem 14-tägigen Urlaub wirst du dich auf Spanisch bereits deutlich sicherer verständigen können.

Die Theorie zu Hause, die Praxis im Urlaub

Wenn du nicht gänzlich unvorbereitet nach Spanien fliegen möchtest, kannst du natürlich schon im Vorfeld einen Spanischkurs zu Hause absolvieren. Das hilft dir dabei, dass du bereits einige Grundkenntnisse hast, die du im Urlaub dann praktisch ausprobierst. Vielleicht sind deine Aussprache und Betonung noch nicht ganz perfekt, die Verständigung wird aber auch dann funktionieren, wenn du die Worte falsch aussprichst.

Die praktische Anwendung einer neu gelernten Sprache unterstützt dich dabei, die Kenntnisse zu festigen. Je häufiger du Spanisch sprichst, desto eher wirst du die neuen Worte verinnerlichen und hast dann beim nächsten und übernächsten Urlaub kaum noch Schwierigkeiten, dich mit Einheimischen zu verständigen.

Ein echter Geheimtipp sind übrigens spanische Serien, wenn du bereits einige Grundkenntnisse erwerben konntest. Hier hört du die Aussprache und kannst sie mit deinen eigenen Kenntnissen abgleichen. Damit du die Handlung verfolgen kannst, ist eine Untertitelung auf Deutsch hilfreich. So kannst du nebenbei ein paar coole spanische Serien kennenlernen und gleichzeitig die Sprache für deinen nächsten Urlaub auf Gran Canaria lernen.

Musik als spielerische Lernhilfe

Du liebst Musik, sie ist dein ständiger Begleiter? Wie wäre es mit spanischer Musik, um dich schon einmal auf deinen Urlaub in einem der schönsten Länder dieser Welt vorzubereiten? Ist dir schon einmal aufgefallen, dass die meisten Menschen englische Songs mitsingen und sogar teilweise übersetzen können, selbst wenn sie eigentlich kein Englisch sprechen?

Den Effekt kannst du dir mit Spanisch ebenfalls zunutze machen. Höre dir die aktuellen Popsongs oder Klassiker aus vergangenen Jahren an und versuche ein Gefühl für die Sprache zu bekommen. Sehr gut geeignet sind langsame Songs, bei denen du die einzelnen Worte verstehst und sie dann auch nachschlagen kannst.

Du kannst natürlich auch spanische Podcasts hören, die dich wirklich interessieren. Stück für Stück übersetzt hilft es dir, die Sprache mehr zu verinnerlichen. Das geht zwar weit über Urlaubswissen hinaus, doch wenn du einmal angefangen hast Spanisch zu lernen, wirst du schnell merken, wie interessant die Sprache eigentlich ist!

Sprachkurse per App oder Computer

Ein absolutes Highlight, um schnell Spanisch zu lernen sind Sprachkurse, die du per App oder Computer absolvieren kannst. Am Computer arbeitest du natürlich eher zu Hause, die App kannst du mit zum Strand nehmen und hier deinen Sprachkurs direkt in Spanien absolvieren. Die meisten Programme sind sehr einfach aufgebaut und richten sich beim Lernfortschritt nach dir. Wenn du blutiger Anfänger bist, kannst du mit simplen Grußformeln und einfachen Vokabeln beginnen.

Die meisten App-Kurse sind so programmiert, dass du vollkommen autonom und zeitlich flexibel lernen kannst. Du bist gerade in deiner Ferienwohnung auf Gran Canaria und möchtest noch ein wenig was für deine Spanischkenntnisse tun? Dann lerne einfach eine halbe Stunde.

Der Vorteil für dich ist, dass du nicht nur geschriebene Worte siehst, sondern bei fast allen Spanischkursen auch die Aussprache eine Rolle spielt. Du kannst eine Tonaufnahme abspielen, die dir neue spanische Worte auch anhand der Aussprache näherbringen. Denn was nutzt es dir, wenn du die schriftliche Übersetzung kennst, du aber nicht in der Lage bist, das Wort richtig auszusprechen? Du wirst zwar ohne Probleme dein Abendessen bestellen können, doch der Kellner wird vermutlich schmunzeln oder sofort erkennen, dass du ein Urlauber bist.

Warum der Urlaub der perfekte Ort zum Lernen ist

Lernen im Urlaub? Klingt erst einmal grotesk, hat bei weiterer Betrachtung aber jede Menge Sinn. Denn im Urlaub bist du vollkommen entspannt, hast keinen beruflichen Stress und kannst dich all jenen Dingen widmen, die dir wirklich Spaß bringen. Und Spanisch lernen ist keine lästige Aufgabe, wie die Fortbildung, die dein Chef dir unbedingt andrehen wollte. Die Sprache ist so lebendig und Freude bringend, dass du hier überhaupt keinen Lerndruck spüren wirst. Stattdessen hast du immer mehr Möglichkeiten, dich mit spanischen Menschen auszutauschen und zu unterhalten.

Es kommt hinzu, dass du sofort ausprobieren kannst, was du gelernt hast. Außerdem hast du die Möglichkeit, direkt vor Ort zu lernen. Gehe doch einfach mal in einen spanischen Supermarkt und lies dir die Preisschilder durch. Wie werden Nudeln auf Spanisch genannt? Wie bezeichnet die Spanier Toilettenpapier und was hat der Rotwein für einen Namen im wunderschönen Urlaubsland?

An jeder Ecke kannst du in Spanien spanisch lernen, denn die Sprache dominiert. Im Supermarkt wirst du auf Spanisch angesprochen, der Kellner nimmt deine Bestellung auf Spanisch entgegen und bei jedem Gespräch, was du im Vorbeigehen hörst, werden dir spanische Wortfetzen entgegenschlagen. All das erleichtert es dir, dich selbst mit der Sprache auseinanderzusetzen, und zwar noch mehr, als wenn du von zu Hause aus lernst.

Spanisches Frühstück mit Lerneffekt

Im Urlaub gehört das Frühstück zu den schönsten Momenten des Tages. Üppige Buffets, frische Brötchen, köstliche spanische Wurstspezialitäten und Käsesorten. Ein Highlight, was Kraft für den bevorstehenden Tag gibt. Wie wäre es mit ein wenig Lektüre zum Frühstück? Beispielsweise eine spanische Tageszeitung? Zwar gibt es in den meisten touristisch geprägten Urlaubsregionen auch deutsche Zeitungen zu kaufen, doch eine spanische Zeitung vertieft deine Lernkenntnisse.

Nimm dir einfach eine Tageszeitung und versuch die Schlagzeilen zu lesen. Wenn du nicht weiterkommst, hilfst du dir per App und übersetzt. So kannst du Stück für Stück herausfinden, welche Nachrichten es in Spanien gibt und lernst ganz nebenbei Worte kennen, die dir bislang fremd waren. Nach 14 Tagen Urlaub in Spanien wird es für dich mit Sicherheit bereits möglich sein, stellenweise Zeitungsartikel zu übersetzen und ohne Hilfsmittel die Überschriften zu lesen.

Du kannst dir übrigens auch eine spanische Zeitschrift mit an den Strand nehmen. Illustrierte gibt es dort an jeder Ecke zu kaufen und sie funktionieren wunderbar zum Lernen. Erstens sind viele Artikel mit Bildern erweitert, so dass du schon eine Ahnung bekommst, worum es geht und zweitens kannst du wiederum die Artikel übersetzen, so dass du neue Worte und Satzstellungen kennenlernst. Und was gibt es herrlicheres als auf der Liege am Strand zu liegen und in einer Zeitschrift zu stöbern?

Gar nicht kindisch

Gab es früher Hörbücher, die du gern gehört hast? Da gibt es doch ganz bekannte Kultfiguren, die beinahe jedes Kind mochte. Das schöne ist, dass es diese Hörspiele sehr oft auch in spanischer Sprache gibt. Hör dir doch die Highlights deiner Kindheit einfach mal auf Spanisch an.

Dein Vorteil: Du kennst die Texte bereits auf Deutsch, du kannst in nostalgischer Erinnerung schwelgen und lernst ganz nebenbei noch die spanische Sprache kennen. Warum Kinderhörbücher? Ganz einfach: Die Sprache in Kinderhörbüchern ist einfach gehalten und daher für Anfänger leichter zu verstehen.

Natürlich kannst du direkt mit einer wissenschaftlichen Abhandlung als Hörbuch beginnen, doch vermutlich würdest du nach wenigen Minuten aufgeben, da es zu komplex ist zu verfolgen. Hier ist ein lustiges Hörspiel aus Kindertagen ideal. Es werden viele alltägliche Worte genutzt, in Gesprächen mit den Figuren und durch den Geschichtenerzähler. Für dich perfekt geeignet, um ein Gefühl für Aussprache und Tonalität zu bekommen. Und wenn dir ein Wort fremd ist, nimm einfach dein Smartphone und übersetze es direkt.

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 5 / 5, 1 Vote(s)