Kastilien La Mancha

Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Kastilien La Mancha

Die Region Kastilien La Mancha ist eine autonome spanisch Gemeinschaft, die sich aus fünf Provinzen zusammensetzt. Das sind Toledo, was auch die Hauptstadt stellt, Guadalajara, Cuenca, Ciudad Real und Albacete. Diese Region befindet sich im Zentrum Spaniens und zeichnet sich durch eine wechselreiche Geschichte aus.

Das kann man unter anderem im Don Quijote nachlesen. Die Heimat des Don Quijote ist La Mancha. Das weltbekannte Buch Don Quijote de la Mancha des spanischen Schriftstellers Miguel de Cervantes erschien in erster Ausgabe 1605. Mit diesem Buch wurde auch die Region wie die Windmühlen berühmt. Jeder kennt die Szene als der sinnreiche Junker Don Quijote de la Mancha gegen die Windmühlen kämpft, die er für Riesen hält.

Wofür die Region heute steht? Wein, in der Gegend werden kräftige Rotweine angebaut, wie der Merlot. Früher wurde auch Zinnober abgebaut, aber das ist heute in den Hintergrund getreten. Der Tourismus ist ein wichtiges Standbein der Region, auch wenn es keine Strände und kein Meer gibt, so gibt es hier doch viel zu sehen. In Toledo werden die Bauwerke aus den verschiedenen Epochen und Phasen der Geschichte bewundert. Es gibt Zeugnisse jüdischer, maurischer und christlicher Religion. Aber was noch wichtiger ist, es sind hier unzählige architektonische Sehenswürdigkeiten zu sehen, die es ohne die Geschichte in dieser Form verschmolzen nie gegeben haben würde.

Toledo liegt am Fluss Tajo und ist die Hauptstadt. Sie ist eine der Städte mit den meisten Sehenswürdigkeiten in Spanien, und war bis 1560 die Hauptstadt von Spanien. An diese Zeit erinnert die große Stadtmauer. Die Altstadt von Toledo gehört schon seit den siebziger Jahren zum Weltkulturerbe der UNESCO, weitere Sehenswürdigkeiten sind zwei mittelalterliche jüdische Synagogen und die Kathedrale Santa María. Aus Toledo stammt der berühmte Maler El Greco. Hier werden auch die bekannten Schwerter von Toledo hergestellt, die Stahlproduktion der Stadt wurde durch sie auch international bekannt.

Durch die zentrale Lage war Kastilien La Mancha in der Geschichte immer das Bindeglied zwischen verschiedenen Regionen Spaniens und der Schauplatz vieler Schlachten. Auch hierfür gibt es klare architektonische Belege in Toledo. Hier spielten sich zur Zeit der Mauren-Herrschaft viele der Auseinandersetzungen zwischen Christen und Mauren ab. Weitere Kriege gab es im 14. und 15. Jahrhundert, als die Königin Isabel und König Ferdinand die Königreiche Aragon und Kastilien vereinigten. Dies gelang im Jahr 1429, war jedoch mit heftigen Auseinandersetzungen verbunden.

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 0 / 5, 0 Vote(s)

Leave a Reply