Portugal vs. Spanien Urlaub – Der große Vergleich



Lesezeit: 4 Minuten

Portugal versus Spanien – ein großer Vergleich

Sowohl Portugal als auch Spanien sind sehr beliebte Reiseziele der Europäer und vor allem der Deutschen. Vor allem die spanische Insel Mallorca zieht jährlich tausende von deutschen Touristen, Urlaubern und Partygästen an. Da dort aber seit einigen Jahren die Preise immer weiter steigen und die Anzahl an Urlaubsgästen zunimmt, suchen viele Reiseliebhaber nach Alternativen. Diese finden sie häufig auf der Nachbarinseln Menorca, die südlichen Inseln Gran Canaria und Teneriffa oder den spanischen Küstenstädten, wie Barcelona, Valencia oder Malaga. All diese Urlaubsziele sehr mittlerweile sehr beliebt und lohnenswert. Damit liegt Spanien auch auf dem zweiten Rang der beliebtesten europäischen Urlaubsziele.

Tram von Lissabon

Doch auch der westliche Teil der iberischen Halbinsel wird bei Touristen und Urlaubsgästen immer beliebter. Zwar ist Portugal bisher noch nicht unter den beliebtesten zehn europäischen Urlaubszielen, jedoch bewegt sich das westlichste Land Europas immer weiter dorthin. Denn auch Portugal hat wunderschöne Strände, beeindruckende Natur und tolle Hotels und Ferienorte zu bieten. Zwar liegen auch Porto und Lissabon direkt am Meer, jedoch gibt es für einen Strandurlaub deutlich ruhigere und schönere Orte als die Metropolen des Landes.

 In diesem kurzen Artikel machen wir einen großen Vergleich von Portugal und Spanien:

 

Was hat Spanien seinen Urlaubern zu bieten?

Die wohlbeliebtesten spanischen Urlaubsorte sind ohne Frage Mallorca, Menorca und Ibiza. Doch hier ist das Publikum teilweise eher auf Party als auf Urlaub, Entspannung und Genießen aus. Doch Spanien ist mehr als Mallorca und Co. und hat auch neben den vielen großen Städten einige Geheimtipps zu bieten.

So zum Beispiel der Landstrich La Manga del Mar Menor, welcher mehr als zwanzig Kilometer lang und teilweise bis zu 1,5 Kilometer breit ist. Dieser befindet sich in Murcia und ist durch einige Zuflüsse mit dem Mittelmeer verbunden. Der Ort ist einfach perfekt für den Sommerurlaub mit der Familie geeignet, da er zwei Küsten hat, die unterschiedliche Aktivitäten zulassen. So ist La Manga del Mar Menor sowohl das Schnorcheln, Tauchen und Segeln als auch zum Sonnenbaden, Schwimmen und Entspannen geeignet.

Auch Marbella ist ein bezauberndes Fleckchen Erde, welches für Luxus steht. Denn hier reihen sich Luxus-Hotels, Luxus-Boutiquen und wundervolle Strände aneinander. Exklusive und enorm teure Yachten liegen im Hafen, Superreiche schwingen Golfschläger in einem der Golfclubs und andere Sportler schlagen Tennisbälle über die Netze. Abends kann man in leckeren und exquisiten Restaurants speisen und durch die wunderschönen Parkanlagen schlendern. Ein durchaus beeindruckender Ort also, für den man aber auch etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Eher ruhiger geht es dagegen an der Costa Brava zu, wo schöne Sandstrände und einsame Buchten sowie Pinien und Felsen zu finden sind. Natürlich eignet sich Costa Brava auch perfekt zum Schwimmen, Schnorcheln und Segeln. Doch hier ist alles eine Stufe entspannter und zwangloser. Auch die Gegend rund um Barcelona lohnt sich durchaus und bietet neben einer tollen Küste auch schöne Strände.

Vor allem die Nordwestküste Spaniens steht für Ruhe und Entspannung. Dort ist es viel ruhiger als in viele anderen Teilen und Küstenabschnitten des Landes. Im Baskenland, in der Gegend um Bilbao gibt es zahlreiche einzigartige Orte. Dazu zählt auch San Sebastian, welches nicht weit von der französischen Küste entfernt liegt. Eine perfekte Mischung aus langen Sandstränden, besonderer Kultur und Tradition sowie einer bergigen Landschaft lädt zum Entspannen und Genießen ein.

Auch im Winter bietet sich eine Reise nach Spanien an. Zwar sind die Temperaturen auf dem Festland und den Balearen auch nicht wirklich sommerlich, dafür bietet sich aber eine Urlaubsreise nach Gran Canaria oder Teneriffa an. Hier ist es auch im Winter noch recht warm, da die Inseln sehr weit südwestlich, vor der Westküste Marokkos, liegen.

Was hält Portugal für seinen Urlaubern bereit?

Im Südwesten von Portugal reihen sich viele Traumstrände und perfekte Urlaubsorte aneinander. Südlich der Metropole Lissabon finden sich zahlreiche Reiseziele für einen wunderbaren Sommerurlaub. Die gesamte Algarve ist voll von Orten und Stränden, die von immer mehr und mehr Urlaubern besucht werden. Trotzdem gibt es noch keinen Ort in Portugal, der dem spanischen Mallorca ähnelt. Weder das Publikum noch die Masse an Urlaubern ist vergleichbar, da Portugal als Urlaubsziel erst im Kommen ist.

Allerdings sind Strände, wie Praia da Rocha in der Stadt Portimao, durchaus gut gefüllt. Dieser Strand ist vor allem aufgrund seiner Länge und Breite sowie den Klippen, die als Begrenzung des Strandes dienen, beliebt. Egal, ob Schwimmen, Sonnenbaden oder Surfen; hier ist nahezu alles möglich. Auch außerhalb vom Strand bieten sich viele Aktivitäten, wie Wandern an.

Noch schöner als Praia da Rocha ist wahrscheinlich nur der Strand Porto de Mos. Denn mit dem gelbgoldenen San und den beeindruckenden Felsen und Klippen sowie dem türkisfarbenen Wasser, welches sich in der strahlenden Sonne spiegelt, ist dies mit großer Sicherheit für jeden ein Traumziel in Portugal.

Wer eher das Land erkunden möchte, hat dazu von Sagres, einer kleinen Stadt an der Algave, die Gelegenheit. Tolle Felsen und naturbelassene Strände sowie hohe Wellen laden zum Genießen und Abschalten ein. Von Sagres kann auch das Umland problemlos mit einem Mietwagen erkundet werden. Viele Naturparks und kaum besiedelte Gebiete findet man im ländlichen Bereich häufig.

Viel belebter und beliebter ist die Stadt Playa do Guincho, welche nur einige Kilometer außerhalb von Lissabon liegt. Hier lässt sich ein Städtetrip mit einem Strandurlaub kombinieren. Der Leuchtturm Cabo da Roca, welcher den westlichsten Punkt Europas markiert, sowie viele Strände, Wellen und Felsen sind ebenfalls nicht weit.

 

Wie lautete das Fazit – Spanien oder Portugal?

Agave Strand Portugal

Ohne Frage sind Spanien und Portugal tolle Reiseziele und nicht ohne Grund so beliebt. Beide Länder haben überragende Strände, beeindruckende Felsen und Klippen und bieten viele Aktivitäten.

Während Spanien viele perfekt ausgebaute Strände und gut gefüllte Urlaubsorte bietet, sind viele Orte an den Küsten von Portugal noch nicht so überfüllt, dafür aber auch noch nicht so perfekt ausgebaut. Wer also eher auf mehr Natur und Tradition steht, wird in Portugal leichter fündig. Trotzdem bietet sich auch die Nordwestküste von Spanien für selbige Zwecke gut an.

Spanien ist größtenteils voll auf Touristen und Urlaubsgäste eingestellt und ausgelegt. Es gibt viele Hotels und Freizeitangebote. Gerade für Familien bietet Spanien unglaublich viele Angebote, die jedoch meist auch extra bezahlt werden müssen.

 

 

 

 

Zusammenfassung
Datum
Gegenstand
Spanien und Portugal sind beides tolle Reiseziele, es muss jeder selber herausfinden, was einem mehr zusagt.
Rating
51star1star1star1star1star