Die wichtigsten ölproduzierenden Länder – Wo liegt Spanien?

Die Erdöl produzierenden Länder sind weltweit führend, was die natürlichen Reserven des “schwarzen Goldes” und dessen Export ins Ausland betrifft. Wer sind die wichtigsten ölproduzierenden Länder und die fünf wichtigsten in der Welt, Prognosen von Experten über die Erschöpfung der Ressourcen und die Zukunft der Ölindustrie – da  alles finden Sie in unserem Artikel.

Erdölreserven sind eine Schätzung der Menge an Erdöl, die in einer bestimmten Region gefunden wird. Und sie müssen mit der verfügbaren Technologie förderbar sein. Öl, das sich in unerreichbaren Tiefen befindet, kann also nicht als Teil einer nationalen Reserve angesehen werden.

British Petroleum schätzt, dass es im Jahr 2022 weltweit 1,734 Billionen Barrel an Ölreserven gibt. Die verfügbaren Felder sind auf mehrere Becken (geologische Gebiete) konzentriert. Nach Angaben der Internationalen Energieagentur gehören zu den größten Feldern der Welt Al Ghawar in Saudi-Arabien, Burgan in Kuwait, Safaniya Hafji in Saudi-Arabien, Rumaila im Irak und sowie Kashagan in Kasachstan.

Die ölreichsten Länder laut statistischem Jahresbericht 2022 sind.

1.Venezuela – 17,5 % der gesamten nachgewiesenen Ölreserven der Welt;

  1. Saudi-Arabien – 17,2%;
  2. Kanada – 9,7%;
  3. Iran – 9,1%;
  4. Irak – 8,4%;
  5. Russland – 6,2%.

Der Nahe Osten (Saudi-Arabien, Irak, Kuwait) verfügt über das meiste Öl – 66,5 % der Weltreserven. Dann kommen Nord- und Lateinamerika (Venezuela, Mexiko, USA) mit fast 15 %. Afrika (Libyen, Nigeria, Algerien) verfügt über 7,3 % der Weltreserven. Auf die Länder Osteuropas und der GUS (Russland, Kasachstan und Rumänien) entfallen 5,7 %. In Asien und Ozeanien (mehr als die Hälfte davon in China) – 4,3%. In Westeuropa (Norwegen).

Kanada (5,135 Mio. b/d)

Das Land der Elche und Ahornblätter steht an sechster Stelle in der Rangliste der aktivsten Ölproduzenten. Mit 38,5 Millionen Einwohnern entfallen auf Kanada 5,8 % der weltweiten Tagesproduktion des “schwarzen Goldes”.Außerdem gibt es immer mehr Menschen in Kanada, die vom Ölhandel profitieren, da es heutzutage dank solchen Plattformen wie Öl Profit sehr einfach ist.

Die Situation ist perspektivisch gut. Der Großteil der derzeitigen Reserven besteht aus bituminösen Sanden (ein brennbares Mineral, eine Art unkonventionelles Öl). Wenn sich die Technologie verbessert, wird Kanada von diesen Reserven profitieren, ganz zu schweigen von dem, was entdeckt werden könnte, wenn das Meereis in der Arktis schrumpft. Das Land verfügt nun über 168 Milliarden Barrel an Reserven – die drittgrößten der Welt.

Russland (0,667 Millionen Barrel pro Tag)

Fragt man einen Russen nach den Ländern, die am meisten Öl fördern, so wird er zwangsläufig das Land nennen, in dem er lebt. Auf Russland entfallen 12,1 % der täglichen Erdölproduktion der Welt, was nicht überrascht, wenn man bedenkt, dass es 1/9 der Landmasse der Erde ausmacht.

Aufgrund geografischer Beschränkungen ist es der Russischen Föderation jedoch bisher nicht gelungen, alle Reserven zu nutzen, die sich im Fernen Osten, in Ostsibirien und in den arktischen Gebieten befinden. Nach allgemeinen Schätzungen belaufen sich die russischen Ölreserven auf mehr als 107,8 Milliarden Barrel, einschließlich der arktischen Quellen.

Saudi-Arabien (11,039 Millionen Barrel pro Tag)

Das Königreich Saudi-Arabien erhält 12,5 % der täglichen Ölproduktion der Welt. Ausgehend von der Tatsache, dass das Land mit 297 Milliarden Barrel auf dem Ölthron “sitzt”, ist seine Position für die kommenden Jahrzehnte nicht in Frage gestellt.

Es stimmt, dass die USA 2019 die Vormachtstellung in der weltweiten Energiewirtschaft verloren haben. Amerika hat bei der Produktion von Biokraftstoffen und Erdgas stark zugelegt, aber das hilft ihm nicht, Saudi-Arabien in Bezug auf die nachgewiesenen Reserven zu überholen.

USA (16,476 Millionen Barrel pro Tag)

Die USA sind mit einem Anteil von 18,6 % an der weltweiten Tagesproduktion führend. Ein stabiles Investitionsklima und ein hohes Maß an technologischer Entwicklung ermöglichen es dem Land, unkonventionelle Energiequellen wie Teersande und Schiefergestein zu erschließen.

Die US-Reserven werden derzeit auf 68,8 Milliarden Barrel geschätzt, aber der Verbrauch ist höher als die Produktion. Daher importiert das Land viele Rohstoffe aus Mexiko und Kanada.

 

Andrea Parker

Andrea Parker

Andrea ist eine ausgezeichnete Autorin und bereits seit 9 Jahren bei Super Spanisch. Sie ist spezialisiert auf Themen wie Spanisch lernen, Reisen, Unterhaltung, Filme, Spaß, Spiele und Sport.

El Verbo “ser” ( plural )

El Verbo “ser” ( plural )

17. November 2022
Hablo español – Ich spreche Spanisch

Hablo español – Ich spreche Spanisch

31. Oktober 2022
¿Qué lenguas hablas? (Welche Sprachen sprichst du?) Hier kannst Du lernen wie du Freunden erzählst welche Sprachen du sprichst. Verfestige dein...
El verbo “ser” (singular)

El verbo “ser” (singular)

16. Oktober 2022
Im Spanischen wird das Verb „ser“ (sein) verwendet, um sich vorzustellen. Am Ende der Lektion wirst du in der Lage...
Soy de Salamanca, España

Soy de Salamanca, España

9. Oktober 2022
Nach dem Herkunft fragen De dónde eres? (tú): Woher kommst du? Hier duzt man sich (sehr üblich in Spanien). Ab...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha Plus loading...

Langweilen dich andere Spanischkurse?

Unsere kostenlose Spanischkurse enden bald

X
Scroll to Top