Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Mallorca Urlaub mit Hund

Mallorca Urlaub mit Hund

Mallorca lohnt sich zu jeder Jahreszeit und dank der extrem kurzen Flugdauer ist schon ein langes Wochenende auf der liebsten Insel der Deutschen eine echte Erholung. Klingt wunderbar, aber Sie haben einen Hund? Dann nehmen Sie ihn doch einfach mit.

Neben den vielen traurigen Schlagzeilen über ausgesetzte Hunde zur Urlaubszeit, dominiert ein sehr erfreulicher Trend die schönste Zeit im Jahr: Immer mehr Menschen nehmen ihre vierbeinigen Familienmitglieder mit in den Urlaub. Das spanische Festland ist schon vor Jahren unter Hundebesitzern ein guter Tipp – seit geraumer Zeit haben sich die Hunde auch auf der Baleareninsel etabliert. Vielmehr wird Mallorca zunehmend Hunde freundlicher. Lesen Sie hier, was Sie wissen müssen, wenn Sie last minute nach Mallorca mit Hund wollen.

Mallorca-Urlaub mit Vierbeiner

Beschäftigen wir uns zuerst mit den Fakten:

Was muss alles mindestens gegeben sein, um Urlaub mit dem Hund zu machen? Während des Sommers müssen Sie zwingend bedenken, dass es tagsüber für den Vierbeiner zu heiß sein wird, um mit Ihnen zusammen die Insel zu erkunden. Der heiße Sand und natürlich der Asphalt würden die Pfoten verbrennen.

Eine Abkühlung im Meer ist willkommen, jedoch an nur wenigen Orten auf der Insel erlaubt. Wo Sie mit Hund baden können, lesen Sie weiter unten.

Sie benötigen einen Ort, der ausreichend kühl und belüftet ist, um Ihren Hund eine gewisse Zeit alleine lassen zu können.

Dazu ist es wichtig, dass sich Ihr tierischer Kumpel austoben kann. Schließlich soll der Urlaub auch für ihn zum Genuss werden.

Bitte bedenken Sie, dass die Einstellung zu Hunden dort noch eine etwas andere ist, als in Deutschland. Zwar haben auch immer mehr Einheimische Hunde und erfreuen sich immer mehr der allgemeinen Beliebtheit, aber Hunde gehören in Spanien eigentlich nicht ins Haus. Sie sind eher Gebrauchshund denn Familienmitglied. Entsprechend sind sie in Restaurants und Läden sehr selten Willkommen.

Tipp: Auf Terassen dürfen Sie Ihren Hund meistens mitbringen. Achten Sie auf Schilder. Steht No Perro drauf, bleiben Sie mit Ihrem Hund besser weg.

Was ist zu beachten?

Es gibt einige All Inklusive Hotels und andere Clubangebote, die eine Mitnahme von Hunden erlauben. Aber ist das auch für Ihr Tier das richtige? Mit Hund empfiehlt es sich immer, wenigstens ein Bungalow in einer Clubanlage zu wählen. Dort haben Sie mehr Freiheit als in einem Hotelzimmer. Die ungewohnten Geräusche beschränken sich auch auf ein Minimum.

Die beste Wahl ist ein Ferienhaus. Hier gibt es eine wirklich große Auswahl an Angeboten, wo Ihr Hund willkommen ist. Eingezäunte Gärten und hohe Mauern bieten Ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit und Freiheit.

Wenn Sie sich eine Finca mit Pool mieten, kann sich Ihr Tier mit Ihnen abkühlen. Alternativ nehmen Sie einfach einen Hundepool mit und befüllen ihn mit Wasser.

Wälder und Berge: Wandern auf der Insel mit Hund

Es gibt auf Mallorca einige Hundeparks. Diese sind immer mehr im Kommen – aber wenn Sie sich darunter einen Park vorstellen, wie Sie in aus Deutschland kenne, werden Sie enttäuscht sein. Häufig handelt es sich um Schotterflächen. Aber Ihr Hund kann hier freilaufen.

In den Bergen auf Mallorca sollten Sie Ihren Hund – wie auch überall anders angeleint führen. Mit einer Schleppleine haben Sie trotzdem Freiheit. Achten Sie auf private Grünflächen, Hunde sind hier nicht erlaubt.

Finden Sie eine einsame Bucht oder eine kleine Strandstelle mit Einheimischen, kann es sein, dass hier Hunde geduldet werden. Achten Sie aber zwingend darauf, dass Ihr Hund niemanden belästigt.

Hundefutter und Co bekommen Sie auf Mallorca vorwiegend in Baumärkten und Gartencentern.
Bitte heben Sie den Kot auf! Hundetoiletten helfen Ihnen bei der Organisation.

Ablauf für Ihren Urlaub mit Hund auf Mallorca

Sie können Ihren gemeinsamen Urlaub von langer Hand planen oder last minute tätig werden. Hier müssen Sie unbedingt erst nach einem verfügbaren Hundetransportflug schauen, bevor Sie Ihr Ferienhaus/Finca oder Hotel buchen. Denn die Plätze für Hunde sind bei allen Fluggesellschaften begrenzt.

Problemloses Fliegen geht eigentlich nur für Vierbeiner bis zu 8 kg. Danach müssen die Vierbeiner in den Frachtraum. Das bedeutet wahnsinnig viel Stress für die Hunde – und für Sie als Besitzer.

Alternativ können Sie mit dem Schiff auf die Insel übersetzten. Hier kommt es auf die Fähre an, ob Ihr Hund unter Deck in Kenneln untergebracht ist, auf dem Deck in Boxen bleiben muss oder vielleicht sogar an der Leine mit an Deck zu Ihnen darf.
Tipp: Große Hunde ab einem halben Meter Rückenhohe müssen einen Maulkorb dabeihaben.

Den brauchen Sie auf Mallorca eh für öffentliche Verkehrsmittel.

Erkundigen Sie sich unbedingt über die Nachtfähre, denn es kann eine Chance geben, dass Ihr Hund in seiner eigenen Box im eigenen Auto bleiben darf.

Ihr Tierarzt kann Ihnen beratend zur Seite stehen, ob es hilfreich sein kann, Beruhigende Medikamente vor der Reise zu verabreichen. Üben Sie die Situation so gut es irgendwie geht oft genug vor Antritt der Reise.

Auf Mallorca unterwegs

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird es schwer. Es lohnt sich für Sie ein Mietauto. Denn wenn Sie die Insel ganz erkunden wollen, werden Sie mit Vierbeinern Probleme bekommen, er darf in den Überlandbussen nicht mit. Taxifahrer nehmen ebenfalls selten Gäste mit Fell mit. Bei den Bussen gibt es keine einheitliche Regelung.

Museen verbieten die Mitnahme von Hunden, aber Sie können die zahlreichen Windmühlen, Ruinen und Freiluftmusen gerne mit Ihrem besten Freund besuchen.

Papiere für Ihren Hund ?

Sie benötigen Ihren Heimtierausweise mit Foto. Ihr Hund muss gechipt sein. Natürlich müssen alle Impfungen auf dem neusten Stand sein und achten Sie auf eine gültige Tollwutimpfung: Nicht älter als ein Jahr und nicht jünger als vier Wochen darf sie sein.

Kosten

Der Flug kann bis zu 300 Euro kosten und die Überfahrt mit dem Schiff schlägt mit bis zu 230 Euro zu Buche. Mallorca mit Hunden ist nicht ganz preiswert. Aber die Ferienunterkunft bekommen Sie dafür in den abgelegenen Teilen Mallorca in der Nebensaison oft zu einem Schnäppchen Preis.

Wo kann man mit dem Hund bleiben? Hundestrände ?

Diese Frage bezieht sich wohl hauptsächlich auf den Strand, oder? Deshalb hier die wichtigsten Orte: Außerhalb der Hauptsaison dürfen Sie mit Hund an die Strände von Alcúdia, Muro, Artà, Pollença, Andratx.

Während der Saison wechselt das Angebot an Hundestränden leider regelmäßig das Angebot. Alle Recherche ergibt aktuell diese Hundestrände:

Punta Marroig
Cala des Gats
Es Carnatge
Cala Gamba
Playa de Llenaire
Na Patana
Cala Blanca

Krankenversicherung für Hunde im Urlaub

Ist Ihr Hund Kranken versichert? Erkundigen Sie sich, ob Sie eine zusätzliche Police für das Ausland abschließen können. Alternativ können Sie sich beim ADAC oder der Agila erkundigen. Es lohnt auf jeden Fall, denn Sie möchten doch dringend mit nach Deutschland, wenn Ihrem Tier etwas passiert, oder?

Tierärzte gibt es auf der Insel einige – suchen Sie sich vorher Adressen in der Nähe Ihres Domizils heraus.

Kommandos auf Spanisch für Hunde gefällig? Kein Problem
Einige Anweisungen für den Hund auf Spanisch findet Ihr auf unserer Forum Seite.

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 4.50 / 5, 1 Vote(s)

Comments

  1. Dominik Lechner

    Im Winter gibt es viele Strände die ohne Probleme genutzt werden können. Mein Persönlicher Tipp ist der Nationalpark Cala Mondrago an der Ostküste bei Porto Petro! Hier kann man mit dem Hund problemlos im Wald und im am Strand laufen… Die beiden Strände Cala Mondrago und Cala Burgit sind unglaublich! Kristallklares Wasser!!! Was könnt Ihr empfehlen?

Schreibe einen Kommentar