Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Zum Jahreswechsel auf Mallorca – lohnenswert?

Viele kennen das: Die Silvesterplanung steht an und man möchte nicht wieder die gleichen Partys besuchen oder schmeißen wie die Jahre zuvor. Ein Flug ins Warme klingt verlockend. Wie wäre es also mit einer wilden Silvesternacht auf Mallorca? Oder darf es eher eine Finca sein, um ganz in Ruhe und in privatem Rahmen in das neue Jahr zu feiern? So oder so gibt es einiges, das man vor seinem Aufbruch in den Süden wissen sollte.

Das Wetter im Dezember und Januar

Wer über Silvester auf die spanischen Inseln fliegt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass ihn keine klassisch sommerlichen Verhältnisse erwarten. Die Temperaturen sind eher vergleichbar mit denen, die in Mitteleuropa im Frühling herrschen. Bei etwa 14 Grad am Tag und acht Grad in der Nacht sollte man auf jeden Fall Pullover und Strickjacken einpacken. Natürlich kann man Glück haben. Hin und wieder klettern die Temperaturen auch auf knapp über die 20 Grad-Marke. Wenn dann noch die Sonne scheint, steht einer schnellen Abkühlung im circa 15 Grad kühlen Mittelmeerwasser nichts im Wege. Schnee gibt es nur sehr selten, vor allem im Februar und meist insbesondere in den Gebirgsregionen. Der Nordwesten der Insel ist meist am kühlsten, während im Süden in der Regel etwas höhere Temperaturen herrschen. Je nach Vorliebe, sollte man diesen Umstand bereits bei der Wahl der Unterkunft beachten.

Ein Vorteil: günstige Flüge

Klar, die Flüge nach Mallorca sind generell recht günstig zu haben. Viele Flughäfen bieten täglich Flüge zu der bei deutschen Urlaubern so beliebten spanischen Urlaubsinsel an. Von beinahe jedem Airport aus gelangt man auf das idyllische wie lebhafte Eiland. Wer clever bucht, kann sich sogar Flugschnäppchen für unter 20 Euro sichern. Sollte man seinen Urlaub über Silvester planen, empfiehlt sich der Hinflug nicht unbedingt erst ab dem 30. Dezember bzw. über die Weihnachtsfeiertage, da dann die Preise leicht steigen. Optimal wären etwa 14 Tage im Voraus, sodass der Jahreswechsel zum krönenden Abschluss der Reise wird. Vor dem sechsten Januar sollten Sparfüchse Mallorca wieder verlassen. Dann findet das Fest der Heiligen Drei Könige statt, was ebenfalls die Flugpreise beeinflusst. Wer weniger auf die Preise schauen möchte, kann die traditionellen Feiertage Mitte Januar auch in seinen Jahreswechsel-Urlaub integrieren. Auf Umzügen und tagelangen Straßenfesten gibt es viel zu entdecken und Mallorca hautnah zu erleben.

Große Auswahl an günstigen Unterkünften

Für einen Mallorcatrip in den Wintermonaten sprechen auch die günstigen Hotel- und Ferienhauspreise. Da die Nachfrage in der Nebensaison sinkt, fallen auch die Preise, was Schnäppchenjägern zugutekommt. Auch hochklassige Hotels sind von November bis Januar oft günstig zu haben. Einige Häuser verfügen über einen beheizten Außenpool, sodass man auch im Dezemberurlaub entspannt einige Bahnen schwimmen kann. Oder wie wäre es mit einem ausgedehnten Frühstück auf einer der Hotelterrassen mit Blick über die Mandel- und Orangenbaumwälder oder auf die Berge?

Ein Silvesterabend auf Mallorca

Silvester selbst verbringt man in Spanien anders als in Deutschland. Während hierzulande eher nach dem Abendessen mit dem Feiern begonnen wird, ist die gemeinsame Mahlzeit bereits fester Bestandteil der Neujahrsfeier in spanischen Familien und Freundeskreisen. Daher bieten Veranstalter häufig sowohl Abendessen als auch eine anschließende Party. Oft findet man zudem Paketpreise, die auch eine gewisse Zahl an Freigetränken oder Snacks beinhalten. Neben Hotels werden solche Silvesternächte von zahlreichen Clubs und Restaurants angeboten.

Feuerwerke sind auf Mallorca weniger verbreitet. Zwar finden sie vereinzelt, auch in der Hauptstadt Palma, statt, werden aber auf das wesentliche reduziert. Private Feuerwerke und das Werfen von Böllern zelebrieren vereinzelt vor allem deutsche Urlauber. Brauch ist es stattdessen, sich auf einem Platz oder einem Veranstaltungssaal zu versammeln und zu jedem 12-Uhr-Glockenschlag eine Weintraube zu essen. Pro Traube wünscht man sich eine Sache für das neue Jahr. Eine andere Tradition, der Frauen gerne nachkommen, ist das Tragen roter, geschenkter Unterwäsche. Dieser Brauch stammt ursprünglich aus Italien und wurde in den 1980er Jahren von den Spaniern adaptiert. Er soll Glück für das kommende Jahr versprechen.

© KostkaCZ CCO Public Domain

    • Ein großes Feuerwerk findet man nicht überall. Auf Mallorca ist es vielmehr Brauch, gemeinsam zu essen und danach zu feiern. Auch wenn Böller und Raketen in den letzten Jahren mehr Anklang fanden, kann man die Feuerwerke nicht mit den regelrechten Feuerwerkexzessen deutscher Großstädten vergleichen.

 Entspannte Alternativen

Wer Silvester auf Mallorca verbringt, um dem Trubel zu entgehen, dem sei eine Finca im mallorquinischen Hinterland ans Herz gelegt. Diese Ferienhäuser sind auch in abgelegeneren Regionen der Insel zu bekommen und garantieren entspannte Tage. Man sollte allerdings vorab darauf achten, dass eine Heizung installiert ist. Viele Häuser verfügen über keine fest installierten Heizkörper oder Fußbodenheizungen, sondern stellen lediglich ein elektronisches Heizgerät zur Verfügung. Das Haus kann, insbesondere bei schlechterem Wetter, dann schnell auskühlen und die Entspannung und Sorglosigkeit sind dahin. Außerdem sollte man sich vorab über die Öffnungszeiten bzw. das Vorhandensein umliegender Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten informieren. An Neujahr ist Feiertag. Auch Läden, die sonst sehr lange und am Wochenende geöffnet haben, sind dann geschlossen, was vorab bedacht werden sollte. Viele Restaurants in kleineren Örtchen schließen zudem über die Wintermonate.

Wer auf diese Besonderheiten achtet, kann seinen Silvesterurlaub ungestört genießen. Lange Spaziergänge und ausgedehnte Picknicks an beinahe leeren Stränden, Sightseeing, ein Besuch Valldemossas, bei dem man das kleine, idyllische Städtchen nur mit den Einheimischen teilen muss oder Ausflüge ins mit Orangenhainen und Olivenbäumen gesäumte Hinterland laden zum Verweilen und Ausspannen ein.

Die richtige Vorbereitung ist alles

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wer sich auch auf kühlere Temperaturen einstellt und zusätzlich wärmere Kleidung einpackt, wer eine Unterkunft bucht, in der einem kältere Nächte nichts anhaben können und wer kein Fan des stundenlangen Böllerwerfens und Raketenstartens ist, dem sei ein Trip nach Mallorca über Silvester wärmstens empfohlen. Sowohl Freunde ausgelassener Feiern als auch Entspannungsurlauber können hier das perfekte Neujahrspaket für sich finden. Zudem lernt man die Insel viel authentischer und weniger touristisch kennen als in den Sommermonaten.

 

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 3.33 / 5, 3 Vote(s)