Diese spanischen Tapas sollte jeder probiert haben

Diana Blein

Diana Blein

Hallo mein Name ist Diana und ich bin die Redeakteurin von Super Spanisch.de.

Animated banner DE White talkers

Diese spanischen Tapas sollte jeder probiert haben

In Spanien gehört der Genuss zur Lebensart. Schmackhafte Speisen, herausragende Aromen und das genussvolle Essen in geselliger Runde lässt sich bei den Spaniern nicht wegdenken. Mit Blick auf die Top 10 der besten Städte der Welt für ein gastronomisches Erlebnis sind gleich drei spanische Städte vertreten. Das ist nicht ohne Grund so, denn die legendäre Mittelmeerküche des Landes hat einige kulinarische Highlights zu bieten. Eine Art an Speisen, für die Spanien auf der ganzen Welt bekannt ist, sind die vielfältigen Tapas. Die kleinen Gerichte schmecken in geselliger Runde am besten und bieten für jeden Gaumen Genuss pur.

Tapas – die kleinen Geschmacksexplosionen aus Spanien

Tapas steht für viele verschiedene kleine Gerichte, die meist in der Mitte des Tisches serviert werden und gemeinsam verzehrt werden. „Tapa“ bedeutet eigentlich so viel wie Deckel oder Kappe. Das Wort stammt ursprünglich daher, dass kleine Speisen wie Schinken oder Käse in Bars kostenfrei als „Deckel“ für ein Getränk serviert wurden. Inzwischen haben sich Tapas jedoch zu einer beliebten Art zu Speisen entwickelt, sodass es sich inzwischen um kleine Gerichte verschiedenster Art handelt. Werden an einem Tisch eine Vielzahl an Tapas bestellt, wird nicht nur eine große Vielfalt an Speisen serviert, sondern das gesellige Essen in der Runde wird zu einem ganz besonderen Spektakel. Tapas-Bars lassen sich in spanischen Städten wie Barcelona an jeder Straßenecke finden. Wer in der Stadt der legendären Straßenfeste, die sich auch als Pokerdestination einen Namen gemacht hat, zu Besuch ist, kommt um einen Besuch in einer der vielen Tapas-Bars nicht herum. Auch im Rest Spaniens und ganz besonders in Andalusien haben reihen sich Tapas-Bars aneinander und bieten kulinarische Highlights zum Teilen. Wir stellen sieben der besten typischen Tapas vor, die jeder in Spanien probiert haben sollte.

 

Albóndigas (Spanische Hackbällchen)

Albóndigas sind kleine Hackbällchen aus Rindfleisch, die ursprünglich saus Andalusien stammen. Sie werden in einer aromatischen Tomatensauce serviert, die mild oder auch etwas scharf sein kann, je nachdem welche Art an Chilis verwendet wird.

Patatas Bravas (knusprige Kartoffeln)

Patatas bravas, auch patatas a la brava genannt, sind kleine frittierte Kartoffelstückchen, die mit einer Tomatensauce serviert werden. Die sogenannte Bravas-Sauce ist würzig pikant oder gerne auch mal scharf und verleiht dem typischen und landesweit verbreiteten Tapas-Gericht eine ganz besondere Würze.

Jamón Ibérico (Iberischer Räucherschinken)

Kein Tapas-Abend ist vollständig ohne einen Teller mit jamón iberico. Es ist ein absoluter Klassiker unter den Tapas-Gerichten und wird sowohl von Spaniern als auch Besuchern besonders gerne gegessen. Beim jamón ibérico handelt es sich um Schinken des iberischen Schweins. Die höchste Qualität und einen ganz besonders genüsslichen Geschmack bietet das jamón ibérico de bellota, denn es stammt von ganzjährig freilaufenden iberischen Schweinen.

Tortilla Española (Spanisches Omelette)

Beim tortilla española handelt es sich um eine Art Omelette, das tief in der spanischen Esskultur verankert ist und in so ziemlich jeder Tapas-Bar angeboten wird. Tortilla española wird aus Ei, Kartoffeln und Olivenöl zubereitet und enthält meistens auch Zwiebeln. Als Tapa wird es meist als pincho de tortilla serviert, was „ein Stück einer Tortilla“ bedeutet. Es kann sowohl warm als auch kalt verspeist werden.

Croquetas (Kroketten)

Croquetas sind Kartoffelkroketten mit unterschiedlichen Füllungen, die in Spanien zu den Grundnahrungsmitteln gehören. Als Tapas werden sie in den unterschiedlichsten Arten mit verschiedenen Zutaten zubereitet. Von Huhn über Schwein bis Fisch kann in den Kartoffelkroketten allerlei enthalten sein. Die wohl beliebteste Variante sind die croquetas de jamón, Kroketten aus Kartoffel und Schinken.

Gambas al Ajillo (Knoblauchgarnelen)

Für alle Freunde der Meeresfrüchte sind gambas al ajillo genau die richtige Wahl. Hierbei handelt es sich um in Zitronensaft marinierte Garnelen, die in einer bestimmten Tonschale mit Chilischoten gegart werden und anschließend mit reichlich Olivenöl und Knoblauch – wohl die zwei wichtigsten Zutaten der mediterranen Küche – serviert.

Chorizo (pikante Würstchen)

Chorizo ist eine typisch spanische Rohwurst aus Schwein, die mit Paprika und Knoblauch zubereitet wird und dadurch eine rötliche Farbe sowie einen einzigartigen, würzigen Geschmack hat. Als Tapas wird sie auf unterschiedliche Weise serviert. Beim chorizo al vino wird die grobkörnige Wurst in Wein und beim chorizo al sidra in Cidre gekocht. Für das chorizo a la plancha wird die Wurst mit Pilzen in einer würzigen Sauce serviert.

In der Tapas-Bar in Spanien stehen Gäste vor der Qual der Wahl. Die schmackhaften Gerichte bieten eine unglaubliche Vielfalt, die für mediterrane Geschmackserlebnisse sorgen. Zum Glück sind es stets kleine Portionen, sodass man sich in der Gruppe durch die Speisekarte kosten kann.

 

Beurteile diesen Beitrag:
Bewertung: 5 / 5, 1 Vote(s)