Die Super-Spanisch User plaudern…

Foren Allgemeines / Otros Privates, Klatsch & Tratsch – Cosas privadas y cotilleo Die Super-Spanisch User plaudern…

Dieses Thema enthält 2,099 Antworten und 59 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar ursula vor 3 Jahre, 7 Monate.

  • Post

    Hallo!

    www ist wirklich ein „heikles“ Terrain und man sollte aufpassen, was man so alles schreibt…
    Anderseits gibt es Sachen, die man bekannt machen kann ohne die „Privatssphäre“ zu verletzen…

    Also, jetzt erzähle ich etwas von mir:

    Ich bin cuya. Das steht für Meerschweinmädchen, denn ich bin eine Frau.

    Ich bin in Chile geboren und lebte dort bis zu meinem 20. Geburtstag. Dort habe 3 Jahre Uni hinter mir gehabt als ich beschloß in die BRD auszuwandern (mein Wunschfach war damals in Chile verboten).Nun lebe ich hier auch seit 20 Jahren.

    Warum ich hier mitmache?

    Als ich hierher kam konnte ich kaum Deutsch (nur schnell Kurs bei Goethe Institut belegt) und ich traf hier sehr viele freundliche Menschen, die mir dabei halfen, die Deutsche Sprache zu lernen. Natürlich musste ich auch die Sprache „fachmännisch“ lernen: 1 Jahr intensiv Studium der deutschen Sprache an der Kölner Uni musste ich hinter mir bringen , um die Abschlußprüfung „Deutsch für ausländische Studienbewerber“ zu „bestehen“.

    Danach konnte ich (endlich) mein Studium beginnen. Unter anderem studierte ich Spanische Sprach- und Literaturwissenschaft, um mehr Zeit fürs Haupstudium zu haben (da es mir nach 12 Jahre Schule in Chile recht „leicht“ vorkam).

    Ich bin bei SuperSpanisch Userin geworden , als kleiner Dank für die Unterstützung, die ich damals erfuhr (und viel viel Toleranz).

    Jetzt seid ihr an der Reihe!!!

    cuya

    PS: eine „Macke“ habe ich: wenn ich mich „unterhalte“ achte ich recht wenig auf Grammatik, Rechtsschreibung und Co.
    Mir ist wichtiger, ein „Gespräch“ zu führen als ständig auf möglichen Fehlern hinzuweisen. Schließlich macht man auch zwischendurch Fehlern in der eigener Muttersprache. Etwas ganz anders ist, wenn jemanden konkret nach Korrekturen fragt 😉

Ansicht von 15 Antworten - 31 bis 45 (von insgesamt 2,099)
  • Replies

    ¡Hòla Cuya!

    Danke für die Korrektur.

    Könnte man dann sagen:
    La categorìa „Españoles famosos“ se para. ?

    im Sinne von: Spanische Berühntheiten stockt.

    Wäre das so richtig?

    Gracias,
    Toni

    Könnte man dann sagen:
    La categorìa „Españoles famosos“ se para. ?
    im Sinne von: Spanische Berühntheiten stockt.

    Ja, man kann aber ich finde die Zeit „unpassend“, oder ich würde „Zustandpassiv“ (das Fenster ist offen, usw.)
    benutzen:

    El tema/la categoría „Españoles famosos“ se interrumpió, cortó, paró

    El tema/la categoría „Españoles famosos“ está (*) interrumpido(unterbrochen, von interrumpir) , parado, cortado.

    (*) bwz. „quedó“ (von quedar = bleiben)

    Bis dann
    cuya

    PS:
    Also: Famas habe ich ehrlich gesagt selten gehört/nie benutzt(eigentlich „existiert“ sie nicht). Daher mein Vorschlag berühmte Spanier. Mann konnte auch Personajes españoles sagen.

    Liebe cuya,

    Du hast alles so schön erklärt, kannst Du mir als wirklichem Anfänger mal dieses „se“ erklären? Es heißt ja wohl „ist“, aber so einfach ist es eben nicht, denn eigentlich heißt „ist“ doch „es“ oder?
    Irgendwie finde ich keine Erklärung dafür. Könnte es sein, dass „es“ nur bei er, sie, es ist verwendet wird und als Hilfsverb dann „se“?

    Ich danke Dir!

    Saludos
    Rea

    „se“ ist kein Verb, sondern ein Reflexivpronomen. Wie du wahrscheinlich weißt, gibt es 2 Verben für sein (ser und estar) im Spanischen, also kann „ist“ sowohl „es“ als auch „está“ bedeuten.

    Das heißt zum einen im obigen Satz bei „El tema se paró.“ eher wörtlich übersetzt „Das Thema hielt sich an/stoppte sich.“.

    Ein anderes Beispiel wäre: „Ella se viste de rojo.“ – „Sie zieht sich rot an.“

    Zum anderen wird es oft auch benutzt um das impersonale Pronomen „man“ auszudrücken. Dazu nutzt man se + 3. Person Singular.
    z.B. „se puede“ – man kann [Im Sinne von „Es ist möglich“ benutzt]

    Danke für die gründliche Erklärung.

    Woher weiß ich dann, wann ich dies benutze? Das Verb selbst ist ja nicht reflexiv (zumindest hing kein se dran )

    In der deutschen Version brauche ich kein Reflexivpronomen, welchen Hintergrund hat es ? Wie kann ich wissen, wann es eingesetzt wird?
    Wenn Deine wörtliche Übersetzung stimmt, dann wäre es ja auch schwer für uns zu verstehen, denn es hat sich nicht gestoppt, das klingt wie eine bewußte Tätigkeit.

    Ich würde es gern verstehen, im Voraus Verzeihung, für die langsame Auffassung.

    Gruß Rea

    Hallo Rea!

    Ich hatte dieses se benutzt, weil im Wörterbuch zwei Vokabeln stehen.

    Einmal
    interrumpir = unterbrechen, abbrechen, aufhalten

    und dann

    interrumpirse = stocken

    Also wäre stocken reflexiv und man muss halt me, te, se (je nach Person)
    benutzen.

    LG

    Andrea

    se interrumpió, cortó, paró

    Mit „se“ ist ein „pronombre reflexivo“ gedacht. Wie schon aha schrieb:
    cortarse , pararse bzw. interrumpirse.

    se (= pronombre) interrumpió (= unterbrochen)

    Also in etwa man hat das Thema unterbrochen (aber mit „se“ ist nicht „man“ gedacht! wie vorher gesagt, ein pronombre)
    Im Deutschen würde man eher passiv verwenden: es wurde unterbrochen.

    Hätte ich das Verb sein benutzen wollen, hätte ich petérito genommen:

    el tema fue interrumpido (das Thema ist unterbrochen (worden))

    está interrumpido , parado, cortado.

    Entspricht in etwas das Zustandpassiv im Deutschen: das Thema ist unterbrochen. Es wird mit „estar“ gebildet: está abierto; está cerrado, etc.

    Saludos

    cuya

    ¡Gracias a cuya y aha38 por la lección muy interesante!

    Saludos Rea

    ¡Hola Rea!

    Du hast ja mal wieder ein kompliziertes Wort in den Buchstabensalat gesetzt 😉

    ¡No tengo no idea!

    Aber macht nichts, wird sich schon einer finden.

    Übst du auch mit dem Vokabeltrainer? Irgendwie blicke ich noch nicht ganz durch. Ist der nur auf die Lektionen im Spanisch-Kurs bezogen?

    LG

    Andrea

    Hallo Andrea!

    Mit dem Vokabeltrainer habe ich auch so meine liebe Not. Irgendwie bringt er recht wenig Auswahl und wiederholt sich sehr oft.

    Mache ich da was falsch?

    Saludos,
    Toni

    ¡Hola Toni!

    Das frage ich mich auch. Warten wir mal, was uns Rea dazu erzählen kann.

    Wie geht´s denn so? Lange nicht gesehen im Netz.

    LG

    Andrea

    ¡Hola amigos!

    Also ich hatte auch meine Probleme mit dem Vokabeltrainer und habe deshalb des öfteren mit Michael Koch gemailt.
    Es sind a) die Vokabeln aus dem Kurs. Es klappt eigentlich ganz gut, wenn man die Runden nacheinander durchgeht. Wenn man zu fleißig ist (über 50 Vokabeln einer Lektion, dann kommen mehr Wiederholungen und es wird etwas langweilig. Deshalb dann eindach die nächsten Vokabeln üben.
    2. kann man sich eigene Listen erstellen. dazu wird eine Tabelle aufgemacht, die man nur auszufüllen braucht, aber vorsichtig, denn wenn eine Leerzeile entsteht, muss man Micha bitten sie zu löschen.
    3. kann man okabeln der Anderen lernen, indem man auf diese Schaltfläche geht und sich zunächst die Listen anzeigen läßt und dann wahlweise eine einstellt.
    4. Gibt es noch thematische Vokabeln.
    So, und bevor ich hier noch einen Romanschreibe, fragt doch bitte konkret.
    Michael Koch hat zz gerade keine Zeit schrieb er.

    Gruß Rea

    @andrea

    ich schummle manchmal und schaue ins Wörterbuch. Es könnte also einfach nicht das richtige Wort sein, aber ich denke schon, dass in dem Moment als ich es schrieb, gerade sie nicht hatte jetzt habe ich sie schon und verbringe sie mit Spanisch 😉

    Saludos
    Sabine

    ich schummle manchmal und schaue ins Wörterbuch.

    So kann man auch einiges lernen… Also m.E sollte so ein „schummeln“ erlaubt sein 😉

    Aber, da wir hier plaudern… Was sagt ihr so solche Sachen?
    Übersetzung dringend! (bitte anklicken)

    Ehrlich gesagt, ich glaube gezeigt zu haben, einen guten Willen zu haben und ich helfe ja gern… Aber es kommt immer wieder vor, dass man sich etwas „ausgenutzt“ fühlt…

    Saludos
    cuya

    Hallo cuya,

    also ich finde auch, dass man seine „Hausaufgaben“ zunächst mal alleine
    lösen sollte. Man kann sie ja dann auf Fehler überprüfen lassen. Sogar das ist bei einem solchen Text schon etwas viel verlangt.

    LG

    Andrea

Ansicht von 15 Antworten - 31 bis 45 (von insgesamt 2,099)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.